Home / Articles Posted by Reisender (Page 2)

Nelson - Tonga Island ist nicht mehr als ein grüner Buckel im türkisenen Meer. Rund geschliffene, ineinander verkeilte Granitfelsen ragen aus dem Wasser empor, darüber wächst Dschungel auf steilen Hängen. Wie seit Urzeiten, möchte man meinen. Doch vor 150 Jahren grasten hier Schafe: Die fixe Idee

Weiterlesen

Faijum - Eine Fahrt nach Faijum ist vor allem eine Reise raus aus dem lauten und schmutzigen Kairo. Im Umfeld der Oase liegen sehenswerte Pyramiden, die man ohne Touristenmassen besichtigen kann - anders als in Gizeh. In die mehr als 4500 Jahre alte Pyramide von Meidum

Weiterlesen

Antsiranana - Eineinhalb Stunden rumpelt der Jeep über die von Schlaglöchern übersäte Küstenstraße am Indischen Ozean, dann stoppt er an einem Schlagbaum. An einem kleinen Tisch hocken ein paar Soldaten, die ihre angejahrten Gewehre an ihr halb verfallenes Wachhäuschen gelehnt haben. Sie spielen fröhlich Karten. Gegen

Weiterlesen

Nazareth - Schon am frühen Morgen fallen die Pilgerscharen mit Touristenbussen in Nazareth ein. Vor der Verkündigungskirche bilden sich Schlangen. Es herrscht Gedrängel. Ein Stoßgebet, ein Foto, weiter geht es. Schließlich müssen noch mehr biblische Orte in Nazareth und Galiläa im Norden Israels besucht werden. Auf

Weiterlesen

Bryce Canyon City - Die schneebedeckten Kalksteinfelsen sehen aus wie eine Armee rosaroter Zwerge mit weißen Zipfelmützen, die eine Festung stürmen wollen. Die Burg ist in diesem Fall der Upper Inspiration Point, ein Aussichtspunkt im Bryce Canyon National Park im US-Bundesstaat Utah. John Holland steht allein

Weiterlesen

Revelstoke - Beinahe schwerelos tänzelt der Skifahrer in Revelstoke den Hang hinunter. Fast bis zur Hüfte taucht er ein, um sich dann wieder aus dem aufstäubenden Schnee herauszukatapultieren. Wie auf einer unsichtbaren Wellenbahn gleiten seine Ski rhythmisch durch den Pulverschnee vor der majestätischen Kulisse der Selkirk

Weiterlesen

Launceston - Der Moment wäre perfekt, um die großen Geschichten der Ahnen zu erzählen. Rocky Sainty steht auf dem Gipfel des Wukalina, überblickt Wälder Buchten und das türkisfarbene Meer. Der 61-Jährige atmet schwer, er kommt nicht mehr oft auf diesen Hügel. «Aus den Blüten der Banksien

Weiterlesen

Chania - Giannis scheint nichts zu treiben. Er steht in seinem Olivengarten, tief im Matsch. Tagelang hat es auf Kreta geregnet. Selten ist Regen in den Wintermonaten nicht, in solchen großen Mengen aber schon. Giannis nimmt es gelassen. «Die Natur kann das brauchen», sagt der

Weiterlesen

Labuan Bajo - Als die Riesen-Echse aus dem Gebüsch hervorbricht, treiben die Touristen auseinander. Eine Frau huscht verschreckt hinter einen Baum. Niemand hat den Komodo-Waran kommen sehen, züngelnd und nahezu lautlos läuft er zum Wasserloch. Die bis zu drei Meter langen Warane sind die große Attraktion

Weiterlesen

Kapstadt - Zugegeben: Ohne Navi ist es nicht leicht, den Weg aus der Stadt zu finden. Zumindest, wenn man zum ersten Mal in seinem Leben in Kapstadt gelandet ist. Zum Glück gibt es am Flughafen günstig einheimische SIM-Karten. Damit wird das eigene Handy in Südafrika

Weiterlesen

Edinburgh - Um in die verschlossene Harry-Potter-Kammer zu gelangen, muss man seinen ganzen Mut zusammennehmen. Man muss die Stufen zu Edinburghs vornehmstem Hotel, dem «Balmoral», emporsteigen, wie selbstverständlich einige in Schottenkilts gekleidete Herren am Empfang passieren und dann quer durch die große Eingangshalle zur Rezeption

Weiterlesen

Sofia - Der Schnittpunkt zweier Kulturkreise zieht sich mitten durch Sofia. Da ist der rustikale und nostalgische Charme des Ostens und gleichzeitig die entspannte Atmosphäre des Südens. Diese Lage beschreibt auch die Mentalität Sofias, das zwar die Hauptstadt Bulgariens ist, im Vergleich zu den Küstenstädten des

Weiterlesen

Ponta Delgada - Wenn Wolken an der Nordküste von São Miguel aufziehen, dann freut sich Madalena Motta. Die 46-Jährige leitet in fünfter Generation die Teeplantage «Chá de Gorreana», und die Erntezeit hat gerade begonnen. «Auf das Wetter ist hier Verlass, der Nebel und der häufige Regen

Weiterlesen

Lund - George Vancouver hat die Fjorde im Norden der Sunshine Coast gehasst. Kaum Wind zum Segeln und das Wasser zu tief zum Ankern. Frustriert notierte der Offizier der englischen Expeditionsflotte Ende des 18. Jahrhunderts in sein Bordbuch: «Kein einziger Anblick, der dem Auge geschmeichelt hätte.» Ein

Weiterlesen

Mljet - Auf Mljet braucht man ein Auto, aber kein Navigationsgerät: Es gibt nur eine Hauptstraße. Rund 50 Kilometer ist die bergige Insel in der kroatischen Adria lang und drei Kilometer breit. Im Westen liegt ein Nationalpark, im Osten Sandstrand, dazwischen 17 kleine Dörfer mit weniger

Weiterlesen