Home / Ratgeber  / Kunst in Köln: Diese drei Museen sind ein Muss

Kunst in Köln: Diese drei Museen sind ein Muss

Köln ist nicht nur für seinen Dom und den Karneval, sondern auch für sein reichhaltiges Angebot an Kunst und Kultur bekannt. Wer sich für Malerei, Grafik, Design und Fotografie interessiert, wird in diesen Museen der Stadt schnell fündig.

 

Das Museum Ludwig

 

Ganz in der Nähe des Kölner Hauptbahnhofs findet sich das vielleicht bekanntestes Museum der Stadt: Das Museum Ludwig versammelt in einzigartiger Weise Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Dazu gehören unter anderem die größte Pop-Art-Sammlung in Europa, die drittgrößte Picasso-Kollektion weltweit sowie viele renommierte Werke des deutschen Expressionismus. Neben der Dauerausstellung zeigt das Museum ständig wechselnde Ausstellungen bekannter Künstler der Moderne.
Ursprung des Museums waren vorwiegend Pop-Art-Werke aus der Sammlung des Ehepaars Irene und Peter Ludwig. Das Paar legte mit der Schenkung der Werke an die Stadt Köln im Jahr 1976 den Grundstein für das auch international bekannte Museum.

 

Das Wallraf-Richartz-Museum

 

Das Museum liegt ganz in der Nähe des Kölner Rathauses und wurde von Oswald Mathias Ungers entworfen, einem der bekanntesten Architekten der Stadt. Gezeigt werden Werke aus mehreren Jahrhunderten, unter anderem von Cézanne, van Gogh, Manet, Monet und Munch.
Im graphischen Kabinett erwarten den Besucher Zeichnungen von Leonardo da Vinci, Dürer, Liebermann, Rodin und Rubens.
Neben der weltweit umfangreichsten Kollektion mittelalterlicher Werke beherbergt das Wallraf-Richartz-Museum außerdem die deutschlandweit größten Sammlungen an neoimpressionistischer und impressionistischer Kunst.

 

Das Museum für angewandte Kunst Köln

 

Das seit 1989 bestehende MAKK ist Anlaufpunkt für alle, die Kunsthandwerk mögen: Es besitzt umfassende Sammlungen aus 800 Jahren des europäischen Kunsthandwerks sowie eine Schmuckkollektion mit Stücken, die zum Teil einige tausend Jahre alt sind.
Außerdem wurde das MAKK vor über zehn Jahren um eine umfangreiche Sammlung erweitert, die die Designabteilung des Hauses zu einer der interessanten des Landes gemacht hat. Den Schwerpunkt bildet dabei das westeuropäische Design des 20. Und 21. Jahrhunderts.
Darüber hinaus wird das MAKK immer wieder zum Mekka für alle, die sich für Fotografie, Architektur, Fotografie und Kunsthandwerk begeistern.
Wer Kölns erste Adressen der Kunst einmal besuchen möchte, kann entweder bei Expedia nach etwas Passendem zum Übernachten schauen oder sich bei koelntourismus.de näher umsehen.

 

Bildnachweis: Pixabay, 433253, jensjunge

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.