Home / Ratgeber (Page 10)

Ein kristallklares Meer, mit Palmen gesäumte Strände, viele Freizeitmöglichkeiten im Wasser und an Land, dazu eine schmackhafte Landesküche und freundliche Gastgeber – für all das steht die türkische Riviera, eines der beliebtesten Reiseziele am Mittelmeer. Die bekanntesten und auch belebtesten Ferienorte dort sind Antalya, Alanya, Side und Belek, die Jahr für Jahr mehrere Hunderttausend Urlauber anlocken.

Die Karibik gehört zu den traumhaftesten Ferienregionen weltweit, da es hier märchenhafte Inseln und sagenhafte Tauchspots gibt. Das glasklare Wasser bietet Aktivurlaubern beste Sichtbedingungen von etlichen Metern und eine Artenvielfalt, wie man sie nur in der Karibik zu Gesicht bekommt.

Bonaire gilt als eine der schönsten Inseln für Tauchsportler. Das reizvolle Reiseziel, das von weißen Palmenstränden gesäumt wird, ist ein Mekka für Unterwasserfans und dem Bonaire Marine Park zugehörig.

Auf der geführten Radrundreise durch die Masuren entdecken die Teilnehmer auf faszinierende Weise die Heimat der Wälder und Seen. Das alte Masuren mit seinen ruhigen und idyllisch gelegenen Alleen führt auf der geführten Fahrradwanderung entlang unzähliger Seen und durch abgelegene Dörfer, die sich noch ihren ganz ursprünglichen Charme bewahren konnten.

Die Insel Sylt liegt an der deutschen Nordseeküste in Nordfriesland, direkt an der dänischen Grenze. Sie lässt sich von Niebüll aus mit dem (Auto-)Zug über den Hindenburgdamm gut erreichen. Zudem besteht die Möglichkeit, mit dem Flugzeug anzureisen oder die Fähre ab der dänischen Insel Rømø zu nutzen. Die bekanntesten Orte sind Kampen, Westerland und Wenningstedt, Kurorte mit viel Leben und einem reichhaltigen touristischen Angebot.

Das Wandern macht im Schwarzwald nicht erst heute großen Spaß, es hat vielmehr eine sehr lange Tradition. Schon seit fast 150 Jahren kommen Wanderfreunde in den Schwarzwald, um im Urlaub ihrem gesunden Hobby nachzugehen, und viele reizvolle Natur Wanderrouten mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden laden zum Wandern und Entdecken ein.

Der Süden Afrikas umfasst mehrere Länder. Am bekanntesten ist sicher die Republik Südafrika, wo es Gebiete gibt, die durchaus ähnlich denen Südeuropas sind. Das gilt in Bezug auf Natur und Besiedlung. Aber Südafrika ist vielmehr, atemberaubende Landschaften und eine faszinierende Tierwelt warten nur darauf, im

Weiterlesen

Hamburg, das ist nicht allein die Hafenstadt mit ihrem unverwechselbaren Flair. Die Hansestadt darf sich mit Fug und Recht zu den wichtigsten Kulturmetropolen Deutschlands zählen. Mehr als 40 Theater, etwa 60 Museen, unzählige Galerien, Musikclubs, Konzerthallen und viele kleine Einrichtungen bieten Tag für Kunstgenuss auf höchstem Niveau und machen Hamburg zum beliebten Ziel von Kulturreisenden.

Die Feria de Abril ist neben der Karwoche ein Großereignis für die Einwohner von Sevilla. Jedes Jahr strömen Unmengen an Touristen in die Stadt, um bei dem Volksfest dabei zu sein und ein bisschen vom andalusischen Lebensgefühl mitzubekommen. Dank des Vergnügungsparks, der Pferde, der Reiter und der Flamenco-Festzelte, ist für ausreichend gute Stimmung gesorgt.

Während der Woche, in der die Feria de Abril andauert, verwandelt sich ein riesiges Gelände gegenüber des Parks Maria-Luisa in eine kleine Stadt. Firmen und auch Einwohner von Sevilla bauen hier kleine Zelt-Häuser auf- Casetas genannt-, in denen Flamenco getanzt und gefeiert wird.

Die Reise im Bernsteinzug dauert ungefähr 14 Tage und führt den Reisenden an verschiedene, interessante Orte. Auf der Fahrt zwischen dem neuen und dem alten Europa gibt es viel zu sehen und zu entdecken. Ein Erlebnis ist es allemal. Die ARD hat sogar schon eine Dokumentation über die Fahrt von Danzig durchs Baltikum nach St. Petersburg gedreht.

Die Fahrt mit dem Bersteinzug beginnt am Berliner Ostbahnhof und endet auch wieder hier. Der Reiseveranstalter besorgt alle notwendigen Visa- derzeit werden eines für Russland und eines für Weißrussland benötigt.

Molwanien ist ein Land, das gibt es gar nicht. Es liegt in Osteuropa und seine Landessprache ist molwanisch. Hinfliegen muss man in einem der typischen molwanischen Billigflieger, ohne Komfort, ohne Anschnallgurte und ohne jegliche Verpflegung an Bord. Der Molwanien-Tourist spart wo er kann.

So ein Molwanien-Reiseführer ist auch echt was wert. Hier erfährt der zukünftige Urlaube, wo er unbedingt hingehen sollte und allerlei andere nützliche Tipps, um seinen Molwanien-Urlaub zu einem unvergesslichen Ausenthalt zu machen.

Paris nervt. Prag ist der Nabel der Welt! Denn Prag ist echt, nicht so überflutet, nicht ausverkauft und einfach magisch. Steinfiguren tanzen auf den Häusern, Jugendstilfassaden überdauern die Zeit. Alte Omas vermieten das Zimmer des verstorbenen Ehemannes. Man kann den echten Duft der Stadt einsaugen, immer und überall!

Prag hat natürlich immernoch die großen Anziehungspunkte, die Türme und den Jugendstil, die großen alten Häuser und die mystischen Friedhöfe. Doch hinter den Fassaden tobt das Leben, Prag ist eine junge und lebendige Stadt.

Gentrifizierung lässt sich nicht aufhalten. In Australien bekommt das seit Jahren das ehemalige Hippie Paradies Byron Bay zu spüren. Mit den Touristenmassen kam der Kommerz und die Mietpreise stiegen. Noch ist der Charme allerdings nicht komplett verschwunden.

Der Badeort Byron Bay liegt 165 km von Brisbane entfernt, am östlichsten Punkt von Australien (Cape Byron). Schon seit über 40 Jahren zieht es Hippies aus aller Welt in das kleine Künstlerdorf im Bundesstaat New South Wales, auch heute hat es nur 5000 Einwohner, doch die jährlichen Touristen überschreiten die Millionengrenze bei weitem.

Wer in Barcelona Urlaub macht und sich nach etwas Ruhe sehnt, der sollte einen Tagesausflug zum Cap de Creus und dem Fischerdorf Cadaqués machen. Die Halbinsel liegt gerade mal 25km von der französischen Grenze entfernt und hat Künstlern wie Dalí zu Inspiration verholfen.

Genau im Fischerdorf Cadaqués, einer unscheinbaren, malerischen Siedlung in Spanien, fanden sich über die Jahrzehnte immer wieder Künstler ein, die sich am Meer erholen wollten. Genau deshalb ist dieses scheinbar abgeschottete Dorf auch perfekt für Besucher ausgestattet.

Chemnitz hat Jugendstilfassaden in allen Formen und Farben, der Stadtteil Kaßberg ist so ein wenig das Prenzlauer Berg der ehemaligen Karl-Marx-Stadt. Erste Versuche mit sehr unterschiedlicher Verziehrung bis hin zur Hochphase des Jugendstils, hier findet man alles.

Ob herrschaftliche Villen oder mehrstöckige Wohnhäuser, es gibt sogar Touren, die durch die Jugendstil Quartiere der Stadt führen. Kaßberg ist überraschend gut erhalten und mausert sich seit einiger Zeit zum beliebtesten Wohnviertel der Stadt.

Chemnitz hat zur Zeit fast eine viertel Million Einwohner. Damit ist sie die drittgrößte Metropole Sachsens. Der name Chemnitz leitet sich vom örtlichen Fluß ab. Die slawische Bezeichnung für Steinbach ist Kamjenica. Das erste Mal erwähnt wurde die Stadt bereits 1143, in der Industrialisierung war Chemnitz wichtiges Zentrum in Deutschland. Auch in der DDR spielte Chemnitz eine große Rolle, nach der Wende allerdings gab es eine sehr starke Abwanderung. Nach und nach erholt sich die Region jedoch wieder.

Chemnitz und die alten Witze über Karl-Marx-Stadt

Die Ortsansässigen bezeichen ihr Chemnitz gerne als „Kamtz“, für alle anderen Deutschen ist es vor allem die Stadt mit den drei „O“. Von 1953 bis 1990 war Karl-Marx-Stadt Name und Programm. So wurde die Stadt nach dem Krieg nach der sozialistischen Ideologie aufgebaut, das hieß unter anderem, dass moderne Plattenbauten Vorrang vor der Sanierung von Altbauten hatte.

Unglaublich aber wahr, die Franzosen durften sich im Jahr 2010 nochmal so richtig selbstbeweihräuchern. Denn die französische Küche wurde zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Nicht schlecht! Deshalb hier mal fünf Spezialitäten der Franzosen, Fortsetzung nicht ausgeschlossen.

Erst seit 2006 gibt es die Konvention, auch immaterielles Erbe in die Liste aufzunehmen. Natürlich hagelte es auch Kritik, aber so ist das Leben. Ebenso beworben haben sich die Peking-Oper, die Springprozession in Echternach (Luxemburg), der spanische Flamenco, das kroatische Gewürzbrot und die tschechischen Faschingsmasken. Viel eher kritisieren könnte man hier mal wieder die Fokussierung auf Europa. Was unsere Liebe zum französischen Essen natürlich nicht schmälert.

Madagaskar ist vor allem durch den computeranimierten Trickfilm in das Interesse der Menschen gerutscht, immerhin arbeiteten 240 Menschen für vier Jahre daran, um ein paar verwöhnte Zootiere bis nach Madagaskar reisen zu lassen.

Madagaskar liegt übrigens, wenn man ganz Afrika vor Augen hat, auf der rechten Seite zwischen dem Zipfel von Somalia und der Spitze von Südafrika. Das ganze ist schwer zu übersehen, denn nach Indonesien ist Madagaskar flächenmäßig der zweitgrößte Inselstaat der Welt.

Lanzarote gehört zu den sieben großen Kanarischen Inseln und erfreut sich seit langer Zeit enormer Beliebtheit bei Urlaubern. Zu recht, denn die gesamte Insel wurde von der UNESCO 1993 zum Biosphärenreservat erklärt und die farbenfrohen Pflanzen setzen sich auch auf Vulkanen durch.

Lanzarote erfreut sich einer sehr geringen Niederschlagsrate und die Flora hat sich an diesen Umstand mit erstaunlicher Vielfalt angepasst. Es gibt wasserspeichernde, salztolerante Pflanzen und Wolfsmilchgewächse. Die von Vulkanen geprägte Insel bietet immer wieder an unerwarteten Stellen Oasen des Lebens.