Home / Ratgeber  / Per Anhalter Reisen: Pro und Contra

Per Anhalter Reisen: Pro und Contra

In diversen TV Formaten sieht man die lustigen Reisenden ja immer wieder, wie sie per Anhalter durch das Land kommen. Doch was sollte man dabei beachten?

Ob nun Jack Kerouac, Douglas Adams oder Tony Hawk – sie alle schrieben über das Reisen per Anhalter, bzw. dem „Hitchhiking“. Tatsächlich ist das Reisen mit dem ausgestreckten Daumen auch heute noch ein Reisesport, der sich auch in jährlich stattfindenden Events feiern lässt.

 Per Anhalter Reisen

Besonders Universitäten in Großbritannien starten jährlich Wettbewerbe, wer in kürzester Zeit die längste Strecke hinter sich bringen kann, denn genau da liegen auch die Vorteile des Reisens per Anhalter.

Vorteile:

– Schnelles Reisen

– Neue Leute kennen lernen

– Kostengünstig oder sogar umsonst reisen

– Spontanität beim Reisen

Allerdings sollte man gerade heutzutage nicht zu nachlässig sein, auch wenn man allgemein sagen kann, dass die meisten Fremden, die für einen anhalten keine bösen Absichten haben, sollte man niemals riskieren, alleine in ein Auto zu steigen.

Nachteile:

– Unvorhersehbare Wartezeiten

– Stranden irgendwo im Nirgendwo

– Diebstahl

– Gefährliche Mitfahrer

Allgemeine Tipps zum Reisen per Anhalter:

Gerade weil man nicht planen kann, wann der nächste Wagen kommt, um einen mit zu nehmen, sollte man sich schon darauf vorbereiten auch längere Strecken zu Fuß zu gehen.

Landkarten sind wichtig, um sich nicht zu verlaufen.

Man sollte sich nicht zu verlassene Gegenden zum Stopp aussuchen, da es leider auch zu einigen unschönen Vorfällen kommen kann. Lieber sollte man sich Raststätten mit Restaurants oder Tankstellen aussuchen. Von dort aus findet man meistens auch die nächste Mitreisegelegenheit.

Niemals sollte man auf Autobahnen nach einer Mitfahrgelegenheit Ausschau halten, das ist nicht nur gefährlich, es wird sich auch niemand finden, der das Risiko eingeht, auf der Autobahn anzuhalten.

Sicherheitstipps:

– Wenn man ein ungutes Gefühl hat, sollte man immer absagen und lieber jemanden beleidigen als das Bauchgefühl ignorieren.

– Der Beifahrersitz ist am sichersten, da man im schlimmsten Fall aus dem Auto heraus kommt.

Das Gepäck sollte man lieber mit sich auf den Vordersitz nehmen als es in den Kofferraum zu packen.

– Man sollte sich immer das Nummernschild des Autos merken und gegebenenfalls per SMS an Freunde schicken.

– Niemals in den Laderaum eines Trucks einsteigen!