Home / Ratgeber  / Wunderbares Winterschauspiel: Verzauberte Höhlen in Wisconsin

Wunderbares Winterschauspiel: Verzauberte Höhlen in Wisconsin

Artikelgebend sind die Eishöhlen von Wisconsin.

Wer sich momentan in den Vereinigten Staaten aufhält, sollte sich ein ganz besonderes Ereignis nicht entgehen lassen: Rund um die großen Seen in Wisconsin kann man zum ersten Mal seit fünf Jahren wieder zu Fuß zu den dort liegenden Seegrotten wandern, an deren Decke meterlange Eiszapfen hängen.

Eisiges Naturspektakel

Ich habe die Wanderung auf mich genommen und wurde nicht enttäuscht: Die kristallklaren Eiszapfen verwandeln die Höhlen in ein surreales Winterwunderland und sind die ideale Kulisse für atemberaubende Fotos. Insgesamt bestehen die Apostle Islands aus 22 kleinen Inseln – die schönsten davon befinden sich am Swallow Point. Nationalparks und auch Veranstalter wie zum Beispiel „Superior Trails“ bieten geführte Touren an, bei denen man spannende Informationen über die „Apostelhöhlen“ und die umliegende Flora und Fauna erhält. Natürlich könnt ihr auch einfach ein Auto mieten und euch selbst auf den Weg machen, doch ich kann die geführte Tour wärmstens empfehlen. Ein guter Ausgangspunkt ist Bayfield, eine Stadt unmittelbar am Lake Superior, die als Hauptanlaufpunkt gilt, um die Höhlen zu erkunden. Wer diese besuchen möchte, sollte sich im wahrsten Sinne des Wortes warm anziehen, da die Wanderung sich über etwa drei Kilometer erstreckt und man in den eisigen Grotten schnell auskühlt. Also Fleece-Mütze und Skisocken einpacken und die Handschuhe nicht vergessen!


Bild: Thinkstock, iStock, TammyJerry6465