Home / Ausrüstung  / Wandern in den Pyrenäen

Wandern in den Pyrenäen

Die Pyrenäen sind eine über vierhundert Kilometer lange Gebirgskette die sich über die Länder Spanien, Andorra und Frankreich erstreckt. Ihren Besuchern bietet dieses Gebirge große Freiräume, weil der große Touristikansturm fehlt.

Berge

Wer dicht gedrängte Wanderwege meidet, der wird sich in den Pyrenäen wohlfühlen. Die Weite erfordert Mut und Ausdauer. Wandern erledigt niemand im Vorbeigehen, sondern bedarf einer genauen Planung und sicherer Ausrüstung.
Ein Vorteil ist ein kleines Taschenmesser dabei zu haben, dass nicht nur ein Messer beinhaltet, sondern zweckdienliche Erweiterungen. Ausreichend Wasser und ein Kompass sind ebenso unerlässlich für eine Wildwanderung. Die Schluchten sind häufig mit Hängebrücken ausgestattet, dass dem Besucher einen tiefen Blick ins Gebirge erlaubt. Schwindelfrei ist sicherlich von Vorteil, aber keine Notwendigkeit, denn die Pyrenäen bieten genug schwindelfreie Wege.

Wandern in der Wildnis

Die meisten Gipfel übertreffen die dreitausend Meter, einige von ihnen sind aber nicht in dieser Höhe begehbar, da sie vergletschert sind. In den letzten Jahrzehnten ist allerdings ein Rückgang der Gletschergipfel zu beobachten, was sicherlich auch mit der Erderwärmung zu tun hat. Hohe Gipfel erfordern ein gesunder Kreislauf, Menschen, die an organischen Krankheiten leiden, sollten solche Höhen meiden, um den Kreislauf nicht zu gefährden. Rein ins Abenteuer, vorbei an Bären und Wildvögel wie der Geier oder Adler. Sie in ihrem Territorium zu sehen ist einzigartig, denn diese Raubtiere sind Menschen gegenüber sehr scheu. Mit einem Angriff ist nicht zu rechnen, wenn der Wanderer sich an die vorgegebenen Wanderwege hält. Generell ist aus Gründen des Naturschutzes auf die Einhaltung der Umweltvorgaben zu achten. Müll gehört nicht auf eine Gebirgskette, dafür stehen Mülleimer bereit oder den Müll einfach mitnehmen, bis sich eine Gelegenheit bietet, diesen korrekt zu entsorgen.

Übernachtungen einplanen

Wer mehrtägige Wanderungen einplant, dem bietet sich eine Ferienwohnung an, wo die Verpflegung selbst nach eigenem Zeitplan umgesetzt wird. Das ermöglicht spontane Touren, ohne feste Essenszeiten. Ob  Gruppenreise, oder mit Familie, mit Freunden und Bekannten unterwegs, die Ferienwohnungen sind auch mit mehreren belegbar, was unter Umständen sogar Kosten spart. Genaue Informationen zu der gewünschten Unterkunft findet jeder mit ein paar Klicks im Internet.

Foto: renzo blasetti – Fotolia.com