Home / Trekking  / Lungomare – Wandern an den Stränden Kroatiens

Lungomare – Wandern an den Stränden Kroatiens

Das Wandern nicht immer zwangsläufig etwas mit den Bergen zu tun hat, ist den meisten Menschen bekannt. Doch führen die Wege selten auf einer Strecke von knapp zwölf Kilometern an wunderschönen Stränden und faszinierenden Küstenorten vorbei. Wer jedoch die Welt des Wanderns mit der des Meeres verbinden möchte, sollte den Lungomare zwischen Volosko und Lovran an der Küste Kroatiens erobern.

Im weitesten Sinne ist der Lungemare ein Strandpromenade, vergleichbare mit jener auf Usedom zwischen Heringsdorf und Bansin. Jedoch muss sich an dieser Stelle von der Vorstellung verabschieden, dass es sich hier um eine von Villen gesäumte Prachtstraße entlang feiner Sandstrände handelt. Die Herausforderung ist wesentlich höher, kleine Anstiege, schmale Pfade, mal holprig, mal gepflastert oder betoniert. Zudem die unzähligen Eindrücke, die sich manchmal kaum verarbeiten lassen, so weht der kühle Wind der Adria, es spenden uralte Bäume wohltuenden Schatten, weite Wiesenflächen, Steinplateaus und einsame Ankerplätze von Booten – dies alles ist der Lungomare in Kroatien.

Aber die Höhepunkte sind die schönen Ortschaften wie Opatija, die sich den Charme der Donau-Monarchie bewahren konnte. Villen und Landhäuser im Stile eines mondänen Seebades machen Opatija zu einem beliebten Urlaubsort, der mittlerweile sogar mit einem Walk of Fame aufwarten kann, auch wenn es nur der kroatische ist. Der Plaža Slatina ist mit einer Fläche von 20.000 Quadratmetern der größte Strand des Ortes mitten im Zentrum, der den höchsten europäischen Ansprüchen genügt. So kann nach einer Wanderung eine Erholung im kühlen Nass genau das Richtige sein.
Der Lungomare ist mal eine Abwechslung im Wanderkalender und wer die Schönheit der Adria zu schätzen weiß, wird hier voll auf seine Kosten kommen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.