Home / Ratgeber  / In den Schlaf schaukeln – Schiffs-Übernachtungen in Hamburg

In den Schlaf schaukeln – Schiffs-Übernachtungen in Hamburg

Hausboote im KanalWie kaum eine andere deutsche Stadt ist Hamburg vom Wasser geprägt. Die stolze Hansestadt mit Tradition und Geschichte verdankt ihrer perfekten Lage an der Elbe, unweit der Nordsee, nicht nur ihren Reichtum – sondern auch ihren ganz besonderen Charme. Was liegt da näher als auch auf dem Wasser zu übernachten und die Stadt von dort aus zu erkunden?

Schiffs-Übernachtungen im Herzen Hamburgs

Wussten Sie eigentlich, dass Hamburg gleich mehrere Übernachtungsmöglichkeiten auf dem Wasser zu bieten hat? Das 30 Meter lange Event- und Charterschiff Grosser Michel am Liegeplatz Sandtorhöft am Sandtorkai zum Beispiel bietet unter anderem Übernachtungsgelegenheiten in fünf gemütlich ausgestatteten Kabinen. Noch bekannter ist nur die legendäre Cap San Diego, das größte fahrtüchtige Museums-Frachtschiff der Welt, das die Hafenkulisse Hamburgs bereichert. Der Frachter an der Überseebrücke bietet nicht nur Museumsfahrten und Gelegenheit zu Veranstaltungen in ungewöhnlichem Rahmen, sondern auch große, liebevoll restaurierte Kabinen mit zeitgemäßem Komfort. Das Feuerschiff, einst als Seezeichen für die Schifffahrt vor der Küste Englands eingesetzt, liegt heute im City Sporthafen Hamburg. Zwischen Überseebrücke und Kehrwiederspitze nahe der Rickmer Rickmers und Cap San Diego, wo sich besonders zum Hafengeburtstag Boote und Schiffe aus aller Welt dicht an dicht drängen, können sich Neugierige in Einzelkabinen, Doppelkabinen oder in der Kapitänskabine in den Schlaf schaukeln lassen.

Übernachten auf dem Hausboot

Keine Lust auf das lebhafte Treiben des Hamburger Hafens? Deutlich beschaulicher geht es in Drochtersen, rund 45 Kilometer nordwestlich von Hamburg, zu. Neben ländlicher Idylle laden hier auch Hausboote zum Entspannen und Genießen ein. Vor allem für einen Wochenendausflug bieten sich die Ferienhäuser zu Wasser an. Wer mag, kann von hier aus die stillen Flussarme der Region per Paddelboot erkunden, die unberührte Natur zu Fuß oder Rad erobern oder sich ganz einfach mit einer Angel an Deck zurücklehnen in der Hoffnung, das Abendessen auf diese Weise zu sichern.

Hamburg vom Wasser aus erkunden

Ob Grosser Michel oder Feuerschiff, Museums-Frachter oder modernes Hausboot – Hamburg bietet wunderbare Möglichkeiten, Übernachtung und Entspannung auf dem Wasser zu vereinen. Von den ideal im Stadtzentrum gelegenen Liegeplätzen führen kurze Spaziergänge zu den ersten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Die lassen sich übrigens auch wunderbar vom Wasser aus entdecken – zum Beispiel mit der Hamburg Citytours-Hafenrundfahrt (hamburg-citytours.de) auf einem großen Schaufelraddampfer oder auf einer der zahlreichen Barkassen, die durchs Hafenwasser ebenso pflügen wie über die Binnenalster und Elbearme.

Foto: Fotolia, 15613000, Biker