Home / Ratgeber  / Effektiv gegen schmerzende Ohren beim Flug vorgehen

Effektiv gegen schmerzende Ohren beim Flug vorgehen

Rund die Hälfte aller Fluggäste kennt das unangenehme Druckgefühl im Ohr, das sich nach Start oder Landung einstellt. Solange es bei einem unangenehmen Gefühl bleibt und sich keine Schmerzen einstellen, sehen die meisten Flugreisenden über dieses Problem hinweg und ordnen es schlicht in die Kategorie „lästige Begleiterscheinungen ein“.
Doch wer nach dem Flug unter Schmerzen im Ohr leidet, will diese spätestens bei der nächsten Reise vermeiden.

Effektiv gegen schmerzende Ohren beim Flug vorgehen

Wie entstehen Ohrenschmerzen im Flugzeug?

Grund für den Schmerz oder das Druckgefühl im Ohr ist der unterschiedlich starke Luftdruck am Boden und in 11 Kilometern Höhe, der üblichen Reisehöhe von Passagierflugzeugen. Während des Steigens und Sinkens des Flugzeugs ändert sich der Luftdruck in der Kabine, was sich natürlich auch auf den menschlichen Körper auswirkt, die Differenz des Luftdrucks im Innenohr und Außenohr nimmt zu und belastet das Trommelfell, wodurch ein Druckgefühl oder auch Schmerzen entstehen können.
Gewöhnlich haben dies meisten Fluggäste weniger Probleme beim Steigflug, da hier der Luftdruck im Innenohr höher ist als im Außenohr und der Druckausgleich über die Eustachischen Röhren in der Regel recht gut möglich ist. Beim Sinkflug ist der Druckausgleich durch den Aufbau des menschlichen Ohres bedingt, etwas schwieriger, sodass es hier öfter zu Problemen kommt.

Ohrenschmerzen bei Flugreisen vorbeugen

Ein nützlicher Tipp, der vielen Flugreisenden bereits geholfen hat: Beim Sinkflug die Nase zuhalten und die Luft leicht ins Ohr pressen, so wie beim Nase putzen. Wichtig ist, dass dieser Versuch direkt beim ersten Anzeichen eines leichten Druckgefühls vorgenommen wird, da es sonst bereits zu spät ist.
Vielen Menschen hilft auch das Kauen eines Kaugummis, da durch die Bewegungen des Kiefers den Druckausgleich fördern kann. Ganz ähnlich wirkt regelmäßiges Schlucken, eine praktische Alternative, wenn kein Kaugummi zur Hand ist.
Als sehr wirksam haben sich auch Ohrenstöpsel mit Druckminderer erwiesen, die die Druckveränderung im Ohr besser regulieren und so Schmerzen bei der Landung vorbeugen. Diese Ohrstöpsel für Flugreisende sollten ebenso wie Kaugummi immer im Handgepäck griffbereit sein. Mehr dazu hier.
Bei Erkältungen kann es auch nützlich sein, parallel zu diesen Maßnahmen ein Nasenspray zu verwenden, um das Atmen und damit auch den Ausgleich des Drucks zu erleichtern.

Ein guter Anbieter für Gehörschutz und Ohrstöpsel ist der Sonicshop in Ditzingen.

Bild von: FrankU – Fotolia