Home / Ratgeber  / Die italienische Hauptstadt im Herbst erleben – Tipps für Insider

Die italienische Hauptstadt im Herbst erleben – Tipps für Insider

Wer Rom abseits von Touristentrubel, Hektik und Warteschlangen erleben möchte, der sollte die Stadt im Herbst besuchen. Die vielen kleinen Attraktionen und vor allem das antike Rom lassen sich um diese Jahreszeit in aller Ruhe erkunden.

Heute noch kann man die Antike atmen

Schaut man sich die monumentalen Bauten aus der Zeit vor gut 2.000 Jahren an, taucht automatisch die Frage auf, wie die das damals haben leisten können? Während die Technik größtenteils enträtselt ist, muss man die Leistungen aus jener Epoche nach wie vor bewundern. Betrachtet man die antiken Bauwerke aus dem Blickwinkel der Kunst, begibt man sich auf eine Zeitreise.

Das Kolosseum ist das Wahrzeichen der Stadt, gehört zwar nicht zu den Insidertipps, dennoch kann man das Bauwerk im Herbst wesentlich ruhiger und intensiver in sich aufnehmen. Um diese Jahreszeit kann man den imposanten Blick auf das Forum Romanum und die Konstantinbögen sowie das Palatin in Ruhe auf sich wirken lassen. Wer innehält und den Anblick einen Moment lang auf sich wirken lässt, kann erahnen, welches technische Wissen notwendig war, um derartige Machtsymbole zu errichten. Hinter dem Palatin befindet sich der Kapitolsplatz mit der Reiterstatue von Mark Aurel, hier werden auch die Gründer Roms, Remus und Romulus, sowie die Kapitolinische Wölfin durch eine Statue geehrt.

Berühmte Künstler haben ihre Spuren hinterlassen

Bis heute ist der Einfluss der Renaissance- und Barock-Architektur aus dem 16. und 17. Jahrhundert, von Michelangelo und Bernini beeinflusst, spürbar. Die ingenieurtechnischen Meisterleistungen der beiden Künstler können heute noch im Inneren des Petersdoms am Vierungsaltar und in der gewaltigen Kuppel bewundert werden.

Ohnehin sorgt der Platz vor dem Petersdom für Ergriffenheit beim Anblick der im Halbkreis angeordneten Kolonnaden mit den dorischen Säulen. Sie scheinen die hier versammelten Gläubigen zu umarmen. Seit 37 n.Chr. beherrscht der mit 25 Metern zweitgrößte Obelisk des Platzes in der Mitte das gesamte Panorama.

Rom im Herbst ist ein Genuss

Lassen Sie sich einfangen von dem antiken Flair der Stadt, genießen Sie die Ruhe auf der Piazza di Spagna mit den berühmten spanischen Treppen oder den Brunnen von Trevi, die Piazza Navona oder die Piazza Campo dei Fiori. Auf diese Art wird Ihr Besuch in Rom ein unvergleichliches Erlebnis.

Artikelbild: Thinkstock, iStock, sborisov

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.