Home / Ausrüstung  / Biwakieren – Campieren in den Alpen

Biwakieren – Campieren in den Alpen

Biwakieren bezeichnet das Campieren im Freien (Zeltwandern) fernab der gängigen Wanderwege. Für all diejenigen, die die relativ unberührte Natur der Alpen genießen wollen, ist dies genau das Richtige.

<!–

Da man sich allerdings abseits der durch Infrastruktur gekennzeichneten Wanderwege befindet, muss die eigene Infrastruktur mitgenommen werden. Dazu zählen natürlich ein Zelt, Nahrung, Getränke und alles, was zum Übernachten in der Natur benötigt wird.

Biwakieren – Vorteile und Nachteile

Das Campieren in den Alpen bietet den Vorteil, dass Wandertouren individuell ausgelegt werden können. Im Sommer, wenn die Hochsaison des Wanderns ist, sind die Berghütten oftmals überlaufen. Biwakieren bietet dann eine tolle Alternative.

Neben Vorteilen gibt es natürlich auch Nachteile. Dazu gehören unter anderem, dass in der freien Natur campiert wird. Dies kann negative Auswirkungen auf die Pflanzen- und Tierwelt haben und aus diesem Grund muss besondere Rücksicht genommen werden.

Des Weiteren ist zu berücksichtigen, dass die Utensilien wie Zelt und Schlafsack ständig mitgetragen werden müssen.

Die Nächte sind mitunter ziemlich kühl, sodass das Aufstehen am Morgen erschwert sein kann, zudem auch eine warme Dusche fehlt.

Ausrüstung beim Biwakieren

Beim Biwakieren sollte auf jeden Fall ein Kuppelzelt mitgeführt werden, welches ohne Schnüre und Heringe befestigt werden kann. Zudem sollten natürlich ein Schlafsack, Batterien und Taschenlampe nicht im Gepäck fehlen. Darüber hinaus sollte es nicht an Medikamenten gegen Durchfall und Schmerzen sowie Wundpflastern fehlen.

Weitere nützliche Tipps

Natürlich ist es selbstverständlich, dass der Müll wieder mitgenommen wird und das kein offenes Feuer gemacht wird, wenn sich leicht brennbare Dinge wie trockenes Gras, Laub und Unterholz in der Nähe befinden. Sollten Sie ein Feuer machen, muss die Glut unbedingt gelöscht werden.

Das Zelt sollte niemals in einem ausgetrockneten Flussbett aufgestellt werden, da ein unvorhergesehener starker Regen dieses in ein reißendes Gewässer verwandeln kann. Wenn Sie in der Nähe eines Gewässers Campieren gehen Sie dem morgendlichen Hygieneproblem aus dem Weg.

Weitere nützliche Tipps rund ums Biwakieren bzw. Campieren finden Sie hier.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.