Home / Ratgeber  / Aktivurlaub in Norwegen

Aktivurlaub in Norwegen

Polarlichter über Norwegen

Norwegen – das Land der Polarlichter, Schlittenhunde und Fjorde. Vor allem aber ist Norwegen eines der schönsten Länder für einen Aktivurlaub. Wunderbare Natur und beeindruckende Landschaften gepaart mit dem umfangreichen Know-How der Landesbewohner machen einen Aktivurlaub in Norwegen zu einem spannenden Erlebnis.
Polarlichter über Norwegen
Man kann seinen Urlaub in Norwegen entspannt angehen, seine Angel einpacken, mit einem Ruderboot auf einen klaren See hinaus fahren und abends frischen Fisch grillen. Oder aber man lässt sich auf etwas mehr Aktivität und Abenteuer ein, wovon es in Norwegen mehr als genug gibt.

Im Sommer bieten sich Rafting-Touren an, Wanderungen und Trekking durch das nordische Lappland, oder Unternehmungen mit dem Mountainbike. Ein besonderes Highlight ist auch die Möglichkeit, Gold in den klaren Flüssen Norwegens zu waschen, oder aber Flusslachse zu fangen.

Aktivurlaub in Norwegens Winterlandschaft

Aktivurlauber können auch auf Gletschern wandern, Schneehühner jagen und im Winter Schneeschuh laufen. Denn im hohen Norden Norwegens ist Schnee garantiert. Eisfischen wäre eine Alternative zum klassischen Angelurlaub. Abenteuerlich ist auch eine Safari zu den Eisbären, allerdings nur unter professioneller Leitung. Spitzbergen, die größte Halbinsel des Svalbard-Archipels, ist das ideale Ziel für Aktivurlauber.

Etwas Kultur sollte dann aber auch nicht fehlen: Das Volk der Samen im Norden Norwegens hat ganz eigene Traditionen und Bräuche, und lädt Gäste auch gern einmal zu Husky Schlitten Touren ein. Die Geschichte der alten Wikinger wird in Norwegen auch gern erzählt.

Norwegen hat für Aktivurlauber so viel zu bieten, dass dies alles gar nicht während eines Urlaubes zu absolvieren ist. Darum reise ich auch gern ein zweites Mal dorthin.

Foto: Thinkstock, 467665811, iStock, StrahilDimitrov