Home / Trekking  / Paris, du hast mich wieder!

Paris, du hast mich wieder!

Der Eifelturm in der Abendsonne

Nach einem mehrwöchigen Aufenthalt in Köln geht es (endlich!) wieder zurück nach Paris und im Kopf habe ich mir schon eine endlos lange Liste an französischen Produkten, die man in Deutschland nicht bekommen kann, erstellt.

Der Eifelturm in der Abendsonne

Tatsächlich regten sich während der Wochen in Deutschland unerwartete Gelüste nach knusprigem Baguette, zarten Pains au Chocolats und luftigen Croissants, ganz zu schweigen von den Macarons in den vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen und Farben…

Meine Freundin, gebürtige Französin, führte noch Suppen im Tetrapak (véloutés) und die vielen verschiedenen Siroupsorten (Grenadine) an, mit denen in Frankreich das Leitungswasser verfeinert wird.

Mit dem voranschreitenden Abend wurde auch die Liste immer länger. So findet sich auch belgisches Bier (La Chouffe! Karmelite! Grimbergen!) und natürlich Käse auf der Liste. Während ich mich besonders nach dem rauchigen Saint-Nectaire und dem köstlichen Cantal aus der Auvergne verzehre, hat es meine Freundin vor allem auf Ziegen- und Blauschimmelkäse abgesehen, ach ja und auf Crêpes und Galettes!

Da erscheint das deutsche Vollkornbrot, nach dem ich mich während meinem Frankreichaufenthalt so gesehnt habe, nahezu langweilig. Ebenfalls riesengroß ist in Frankreich die Auswahl an Naturchips, die meist nur gesalzen werden und von zahlreichen verschiedenen Herstellern verkauft werden. Auch nach Chips mit Geschmack von „Thymian und gebratenem Huhn“ sucht man in Deutschland wohl vergeblich.

Neben meiner Stammbäckerei werde ich bei meiner Ankunft in Paris daher wohl als zweites den Supermarkt stürmen, Platz im Koffer ist schon reserviert. Einziger Wermutstropfen: Die Lebensmittel in Frankreich sind meist deutlich teurer als in Deutschland.

Ausnahmen gibt es aber auch: Zum Beispiel frische Meeresfrüchte, die in Deutschland meist nur in spezialisierten Geschäften zu erhalten sind. Nudeln mit frischen Crevettes und Kokosmilch – wie herrlich! Wer asiatische Spezialitäten sucht, wird in den zahlreichen China-Supermärkten im 13. Arrondissement fündig (Haltestelle Tolbiac, Maison Blanche), afrikanische Spezialitäten aus den verschiedensten Ländern Afrikas und dem Maghreb gibt es im Goutte d’Or (Haltestelle Château Rouge).

An gutem Wein kann man sich in Frankreich ebenfalls reichlich eindecken, die Auswahl ist zudem viel größer als in Deutschland. Frankreichreisende sollten also auf jeden Fall daran denken, noch etwas Platz in ihrem Koffer zu lassen, um sich ein Stück Frankreich mit nach Hause nehmen zu können.

IMG: leproducer – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.