Home / Ratgeber  / Es weihnachtet sehr: Hier erwarten euch die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Es weihnachtet sehr: Hier erwarten euch die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands

Artikelgebend sind die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands.

Jetzt, wo sich die Temperaturen langsam aber sicher der 0°C-Marke annähern und ich ohne Schal, Mütze und Handschuhe aus Prinzip nicht mehr vor die Tür gehe, regt sich die erste Vorfreude auf den Weihnachtsmarkt. Überall hängen schon Plakate, die in so ziemlich jedem Dörfchen einen Weihnachtsmarkt ankündigen – und an der Universität wird sogar schon Glühwein verkauft. Zeit also, sich über die besten Weihnachtsmärkte zu informieren und zu planen, wo man seinen Glühwein dieses Jahr genießen möchte. Damit auch ihr das ultimative Weihnachtsmarkterlebnis genießen könnt, hier eine Liste der schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands.

Christkindlesmarkt Nürnberg: Der berühmteste Weihnachtsmarkt Deutschlands besticht mit historischem Flair

Ab dem 30. November tummeln sich hier Weihnachtsmarktliebhaber aus aller Welt, denn der Nürnberger Christkindlesmarkt bringt die Augen von Erwachsenen und Kindern gleichermaßen zum Leuchten. Über 180 Holzbuden erwarten die Besucher – mit heißem Glühwein, gebrannten Mandeln, zahlreichen Handwerksgegenständen und natürlich den typischen Nürnberger Lebkuchen, die in der ganzen Welt berühmt sind. Auch das „Zwetschgemännle“ aus getrockneten Pflaumen darf natürlich nicht fehlen. Highlights sind auch das Dampfkarussell auf dem Hans-Sachs-Platz und der Lichterzug zur Nürnberger Burg, der am 13. Dezember stattfindet.

Bummeln auf dem Dresdner Striezelmarkt: Genau das richtige für Fans des Weihnachtsstollens

Auch der Dresdener Striezelmarkt zählt zu einem der ältesten Weihnachtsmärkte der Republik und findet vor der beeindruckenden Kulisse der Frauenkirche statt. Ab 29. November präsentieren hier zahlreiche Handwerker und Schausteller ihre Künste –zum Beispiel die vielen für das Erzgebirge typischen Töpferstücke. Höhepunkt ist das Stollenfest, das jedes Jahr in der ersten Dezemberwoche stattfindet. Hier wird ein etwa 4 Tonnen schwerer Weihnachtsstollen im Rahmen eines festlichen Umzugs vom Zwinger zum Altmarkt gefahren. Ein 1,6 Meter langes Messer ist nötig, um diesen Riesenstollen zu verteilen – ein absolut unvergessliches Spektakel! Nachdem der Stollen portioniert wurde, wird er an die Schaulustigen verkauft.

Weihnachten in Köln: Hier ist für jeden etwas dabei

Köln feiert den Dezember gleich mit sieben Weihnachtsmärkten. Der schönste befindet sich jedoch unangefochten auf dem Roncalli-Platz vor dem Kölner Dom. Zentrum des Marktes bildet der rund 25 Meter hohe, prächtig geschmückte Weihnachtsbaum, von dem aus sich zahlreiche Lichterketten zeltartig über die rund 160 Buden spannen. Hier kann jeder auf die Suche nach passenden Weihnachtsgeschenken gehen. Schokoladenliebhaber werden auf dem Mittelalter-Markt vor dem Schokoladenmuseum ihr Glück finden, auf dem Heinzelmännchenmarkt wird nostalgisches Spielzeug ausgestellt und verkauft. Noch ein Highlight: Rund um den Dom gibt es tolle Glühweinbecher zum Sammeln!


IMG: Smileus – Fotolia