Home / Ausrüstung  / Wandern auf Gran Canaria – das sind die schönsten Routen

Wandern auf Gran Canaria – das sind die schönsten Routen

Gran Canaria ist nicht nur ein Paradies für Surfer, sondern die atemberaubende Natur begeistert mittlerweile auch viele Wanderer für sich. Kein Wunder, denn die Kanareninsel verfügt über eine Vielzahl alter Bergwege, genannt Königswege, die zu erholsamen und informativen Wandertouren einladen. Doch auch andere Gebiete verführen zu einer fußläufigen Erkundungstour. Nachstehend ein Überblick über die schönsten Wanderrouten.
Teneriffa

Diese Insel vereint Wanderspaß und Kultur

Obwohl es sich bei dem Roque Nublo um einen siebzig Meter hohen Berg handelt, gleicht seine Erkundung doch eher einem Spaziergang. Trotz dessen lohnt sich eine Tour durch das Überbleibsel eines Vulkans durchaus – die Tatsache, dass damals die Einheimischen dem Sonnengott hier Opfer brachten, macht die Wanderung für jeden Touristen zu einer Erfahrung der mystischen Art. Der wohl höchste Berg der Insel, der Pico de las Nieves, ragt 1949 weit in den Himmel. Der Berg wacht über dem zentralen Berggebiet der Insel, dem Cumbre. Die Aussicht über die Kiefernwälder lenkt den Blick hinüber zum Roque Nubló und erinnert an ein idyllisches Postkartenmotiv.

Naturbelassene Wege bewandern und alte Denkmäler besichtigen

Die beiden Aspekte Wanderroute und Kultur lassen sich optimal bei einem Besuch der Totenstadt von Arteara verbinden. Die Nekropolis bestand aus hunderten Hügelgräbern, die sich auf einer Fläche von über 138.000 qm erstreckten. Hier wurden rund 800 Tote bestattet. Die kleinen Wege in der Nekropolis laden zu einer spannenden Besichtigungstour ein. Auch in und um der Ortschaft San Bartholome de Tirajana gibt es eine Vielzahl sehenswerter Wanderrouten. Durch die, streckenweise naturtreppenartige Beschaffenheit der Wanderwege ermöglicht das Gebiet einen leichten Aufstieg, der dazu einlädt die vielseitige Blütenpracht zu bestaunen.

Gut vorbereitet in den Wanderurlaub

Ein Blick auf die Gran Kanaria Karte verdeutlicht, dass es auf der Kanareninsel noch viel mehr Wege gibt, die zu erholsamen Erkundungstouren einladen. Die verschiedenen Vegetationszonen bieten eine abwechslungsreiche und spektakuläre Umgebung. Das gut ausgebaute Streckennetz verfügt über zusätzliche Wegweiser. Es empfiehlt sich im Vorwege die Karte zu studieren und gewünschte Wanderstrecken fest zu legen. Für alle, die in der Gruppe wandern möchten, sind auch geführte Wandertouren nicht unüblich. Der Wanderbegeisterte sollte allerdings auf eine sichere Ausrüstung sowie einen ausreichenden Wasservorrat achten. Gerade in den Sommermonaten herrschen in den windstillen Gebirgen extrem hohe Temperaturen.

IMG: Fotolia, 51991698, Aleksandar Todorovic