Home / TOP Ziele  / Beeindruckend schöne Wanderwege in den norwegischen Fjorden

Beeindruckend schöne Wanderwege in den norwegischen Fjorden

Beeindruckend schöne Wanderwege in den norwegischen Fjorden

Sportliche und natürlich naturbegeisterte Touristen haben in Skandinavien (Norwegen, Schweden, Dänemark) ein ausgezeichnetes Reiseziel gefunden, um ihren Vorlieben nachgehen zu können. Vor allem Norwegen bietet mit seiner ausgeprägten Fjordlandschaft die perfekten Voraussetzungen, um Bergsteigen, Wandern und Klettern zu gehen. Die Atlantikküste Norwegens erstreckt sich über etwa 25.000 Kilometer und ist geprägt von zahlreichen Buchten, Flussmündungen und den bekannten Fjorden selbst. Hinzu kommt, dass das Land mit gerade einmal etwas über 5 Millionen Einwohner recht dünn besiedelt ist, weshalb die volle beeindruckende Pracht der Landschaft erfahren werden kann.

Preikestolen

Der sogenannte Preikrestolen, zu Deutsch Felskanzel, gehört mit zu den berühmtesten Aussichtspunkten Norwegens und ist auch auf dem oben gezeigten Bild zu sehen. Der beeindruckende Blick erstreckt sich über den Lysefjord, der sich zu Füßen der Betrachter durch die Felsstrukturen arbeitet. Begonnen werden kann die Wanderroute in der Berghütte „Fjellstue“, die zusätzlich den Namen des Felsen trägt. Der Anstieg, der rund 350 Höhenmeter beinhaltet, dauert ca. vier bis fünf Stunden und wird zwischen Mai und Oktober auch täglich als geführte Tour angeboten. Der Preikestolen kann zusätzlich – oder stattdessen – auch vom Wasser aus bestaunt werden, indem das Sightseeing-Boot im Fjord genutzt wird. In der Nähe des Preikestolen haben sich viele unterschiedliche Hotels auf die Besucher spezialisiert. Wenn Sie jedoch eine Reise bevorzugen, bei der Sie in Selbstversorgerunterkünften übernachten, so bieten sich vor allem Ferienwohnungen und einzelne Apartments mit Kochmöglichkeiten an.

Aurlandsdalen

Wer es neben dem Wandern auch auf weitere Outdoor-Aktivitäten abgesehen hat, dem sei das Tal Aurlandsdalen empfohlen. Dieses am Nærøyfjord gelegene Tal bietet dem Touristen zwei Wandergebiete, die durch weitere Unternehmungen ergänzt werden können. Dazu gehören unter anderem das Fischen auf die heimischen Fischarten wie Hecht, Barsch, Karpfen und Lachs, das Kanu- beziehungsweise Kajakfahren und auch das Begutachten des Fjords mittels einer klassischen Fjordkreuzfahrt. Besonderes Highlight in diesem Gebiet ist eine Gletscherwanderung auf dem Nigardsbreen, dessen See jedoch auch per Kajak erreicht werden kann.

Auch hier haben sich erneut diverse Hotels und Hostels auf die Touristen fokussiert, weshalb das Angebot relativ umfangreich und auch abwechslungsreich ist. Neben dieser „luxuriösen“ Möglichkeit des Übernachtens ist Skandinavien im Allgemeinen und Norwegen im Speziellen auch für seine ausgeprägte Campingkultur bekannt. An zahlreichen Orten im ganzen Land können größere und kleinere Campingplätze angesteuert werden, die den Outdoor-Urlaub perfekt ergänzen und vervollständigen. Das praktische an dieser Weise des Übernachtens ist zweifelsfrei, dass sich hierbei die Kosten im Rahmen halten, da teilweise für wenige Euro oder sogar umsonst übernachtet werden kann.

Weitere Routen, Attraktionen und Details können hier in Erfahrung gebracht werden.

 

Foto: Pixabay_1612077_jogi031