Home / Trekking  / Wilde Natur und endlose Strände – den Winter auf Sylt genießen

Wilde Natur und endlose Strände – den Winter auf Sylt genießen

winter auf sylt

Deutschlands bekannteste Urlaubsinsel Sylt ist für viele ein Sommerparadies. Doch auch im Winter ist die nordfriesische Insel eine Reise wert: Zwischen Dezember und März bietet sie eine bezaubernde Natur, klare Luft, gemütliche Gastlichkeit und viele  attraktive Freizeitangebote.  Erfahren Sie hier, wie Sie im Winter auf Sylt den Urlaub der etwas anderen Art verbringen können.
winter auf sylt

Winterspaziergang auf Sylt

Wer Ruhe und Entspannung sucht, ist im Winter auf Sylt genau richtig. Während im Sommer auf der Insel kaum ein stilles Plätzchen zu finden ist, können Sie im Winter lange Spaziergänge am Strand unternehmen, ohne dabei auf viele Menschen zu treffen. Nahezu märchenhaft wirkt die Landschaft auf der Insel, wenn Dünen und Strand mit Schnee überzuckert sind.

Ein eindrucksvolles Naturschauspiel können Sie bei anhaltender starker Kälte beobachten: Dann ist das Watt weitgehend zugefroren und auf dem offenen Meer treiben Eisschollen mit teilweise höchst interessanten Formen.

Ein beliebtes Ausflugsziel, das sich prima mit einem langen Spaziergang verbinden lässt, ist zum Beispiel der Leuchtturm bei Hörnum – bei günstigen Wetterverhältnissen ist er auch im Winter für Besichtigungen geöffnet. Von hier haben Sie einen grandiosen Blick über die Insel und die Nordsee.

Packen Sie für einen Winterurlaub auf Sylt in jedem Fall wärmende und wetterfeste Kleidung ein, um der Kälte und dem oft eisigen Wind zu trotzen. Gemütliche Teestuben beispielsweise an den Strandübergängen laden zudem zum Aufwärmen und Verweilen ein.

Wellness und Entspannung

Lange Spaziergänge durch die Sylter Winterlandschaft bringen Ruhe und Erholung bei angenehm klarer, maritimer Luft, die wohltuend für die Atemwege ist.

Wilde Natur und endlose Strände – den Winter auf Sylt genießen

Neben dem Aufenthalt in der freien Natur gibt es auf der Insel jedoch noch viele andere Möglichkeiten, um etwas für Körper und Seele zu tun. In den meisten Orten können Sie in urigen Strandsaunen schwitzen – ganz Mutige stürzen sich anschließend in die eiskalte Nordsee. Einen kompletten Wellnesstag können Sie zum Beispiel in der Bade- und Saunalandschaft in Westerland verbringen. Hier locken Wellen- Sprudel- und Massagebecken zum Relaxen und im Saunabereich erholen Sie sich in verschiedenen Themensaunen und Dampfbädern. Danach können Sie sich bei einer Massage verwöhnen lassen.

Sylt im Winter erleben

Den idealen Sylt-Urlaub der etwas anderen Art erleben Sie im Winter zwischen Dezember und März (Eine passende Ferienwohnung finden Sie zum Beispiel hier). Genießen Sie die Winterlandschaft bei einem Spaziergang, wärmen Sie sich zwischendurch bei einem heißen Tee in einer Teestube auf und legen Sie doch mal einen Wellnesstag ein. So sind Ruhe und Erholung garantiert!

Fotoquellen: Fotolia, 26741937, vau / Fotolia, 26741895, vau