Home / Ratgeber  / Where the hell is Matt? Matt tanzt durch die Welt

Where the hell is Matt? Matt tanzt durch die Welt

Matt Harding war ein glücklicher Game Entwickler, der nach einem Hitspiel namens „Destroy all Humans“ überlegte, dass misanthropische Spiele vielleicht nicht alles im Leben wären. So machte er sich auf Asienreise und tanzte, tanzte und tanzte ein wenig mehr.

[youtube l4quCAG4eCc]

Where the Hell is Matt ist eine Website, die Matt Harding für seine Familie und Freunde kreierte, damit sie wüssten, wo er sich auf seinen Reisen befindet und was er dort so erlebte.

Where the hell is Matt? Er tanzt

An einem schicksalsträchtigen Tag in Vietnam in 2003 hatten er und ein Freund die Idee, Matt vor einer der zahlreichen Sehenswürdigkeiten beim Tanzen zu filmen, denn Matt hatte einen sehr eigenen, individuellen Tanz, der den typischen Tourifilmen etwas mehr Pepp verleihen könnte.

Gesagt getan, das Video wurde per Mail geschickt, wie das damals noch üblich war und verbreitete sich schnell unter Freunden, Verwandten, Bekannten und alsbald auch über Youtube, wo jemand es sogar verwendete, Geld damit zu verdienen (böses Internet!).

Die Popularität des Videos sorgte dafür, dass die Kaugummi Marke Strider Matt für seine Reise und weitere Videos Geld anbot, wenn sie ihn präsentieren könnten, da Reisen ja allgemein recht teuer ist, sagte Matt zu, später würde er auch noch für Visa tanzen.

2012: Neues Matt Dances Video

Ein paar Jahre später lebt Matt mit Frau und Kind in Seattle und tanzt immer noch, so veröffentlichte er 2012 seine aktuellsten Tänze, die er quer durch die ganze Welt mit den Menschen und nicht mehr vor langweiligen Gebäuden vollführte. Asien, Kanada, Europa (darunter auch Berlin) und quer durch Amerika trieb es ihn.

Das mag für den ein oder anderen natürlich alles etwas albern erscheinen, aber sieht man sich diese Videos an, fallen zwei Sachen auf:

1. Alle Menschen, mit denen Matt tanzt sehen glücklich aus.

2. Eine simple Idee, ein wenig Begeisterung und etwas Mut zur Durchsetzung können einen weit bringen, bis ans Ende der Welt und wieder zurück.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.