Home / Trekking  / Wandern auf Kreta

Wandern auf Kreta

Eine wunderbare Region zum Wandern ist die griechische Insel Kreta. Die griechische Mittelmeerinsel erwartet seine Besucher mit weißen Sandstränden, einer mediterranen Landschaft und zahlreichen historischen Stätten. Das Wandern kann hier zu einem unvergesslichen Erlebnis werden, denn auf Kreta lassen allein 140 endemische Pflanzenarten entdecken, also Pflanzen, die es an keinem anderen Ort dieser Erde gibt. Zudem gibt fast an jedem Ort der Insel Zeugnisse vergangener Kulturen zu entdecken, wie Kultstätten der antiken Minoer, mittelalterliche Festungsanlagen und die Windmühlen mit ihren weißen Segeln aus dem vergangenen Jahrhundert.

Die Mischung aus Mittel- und Hochgebirgen, deren Gipfel die 2.000 Meter übersteigen können, bieten für jeden Wanderer die entsprechende Herausforderung. Ein sehr beliebtes Ziel auf Kreta ist die Höhle des Zeus auf der Lasithi-Ebene. Sie ist vermutlich eine alte Kultstätte der Minoer stammt aus der Zeit von 2.800 v.Chr. und ist nach den Erzählungen der griechischen Mythologie der Geburtsort des Göttervaters Zeus.
Besonders eindrucksvoll ist die Landschaft im Süden der Insel. Die Steilküsten lassen hier leider keinen Strandspaziergang zu, aber der Ausblick ist wirklich atemberaubend. Mit etwas Glück ergattert man einen Platz auf einem Boot, welches die kleinen Buchten vor den Steilküsten ansteuert. Diese sind ausschließlich nur mit einem Boot zu erreichen und versprechen stundenlange Ungestörtheit. Etwas weiter im Landesinneren bedecken Olivenhaine und Zitronenbäume die Hänge. Die idyllischen Dörfer mit ihren typischen weißen Häusern und den blauen Türen vervollständigen das Panorama. Manchmal möchte man gerne mit jenen alten Leuten tauschen, die voller Zufriedenheit im Schatten ihrer Häuser sitzen und hier ihren Lebensabend verbringen.

Etwas hektischer geht es schon in den Städten der Insel zu. Wenn zum Beispiel Markttag ist, herrscht ein dichtes Gedränge in Gassen. Auf einen Besuch sollte man aber keinesfalls verzichten, denn die archäologischen Museen und kleinen Cafés sind durchaus einen Aufenthalt wert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.