Home / Ratgeber  / Urlaubstipps: Eine Woche auf Sizilien

Urlaubstipps: Eine Woche auf Sizilien

Sizilien

SizilienSizilien, das ist ein gefährliches Pflaster: Menschen mit südländisch-heißem Temperament trachten sich gegenseitig nach dem Leben, während ein mächtiger Vulkan eine stete Bedrohung für Gesundheit und Sicherheit darstellt. So zumindest das von Film und Fernsehen beförderte Klischee. Tatsächlich ist Sizilien eine unwiderstehlich schöne, aufregende und facettenreiche Insel, die mit ihren natürlichen und kulturellen Schätzen ebenso verlockt wie mit entspanntem Lebensgefühl und Traumstränden. Stellt sich nur die Frage: Wo anfangen mit dem Staunen und Genießen?

Kunst, Kultur und Genuss rund um den Ätna

Eine Woche reicht auf keinen Fall aus, um die dreieckige Insel zwischen Italiens Stiefelspitze und Tunesien zu erkunden – zu groß und vielfältig ist die bergige Vulkaninsel. Idealer Ausgangspunkt für einen Kurzurlaub ist die lebhafte Hafen- und Studentenstadt Catania. Die zweitgrößte Stadt Siziliens ist dank ihrer prächtigen spätbarocken Bauten Teil des UNESCO-Welterbes – und zentraler Verkehrsknotenpunkt für fast alle Verbindungen auf Sizilien. Ein Flug nach Catania dauert von Deutschland aus etwa zwei Stunden und katapultiert Besucher mitten hinein ins sizilianische Leben – quirlige Märkte, ausgelassene Feste und exzellente Küche inklusive. Wer sich in einer der zahlreichen Pasticcerien gestärkt hat, kann von hier aus problemlos zu Sehnsuchtsorten wie Taormina oder Syrakus aufbrechen. Während Syrakus mit seiner verzaubert-verwinkelten Altstadt, griechischen Tempeln und wunderbaren alten Palazzi fasziniert, lockt die romantische Altstadt von Taormina mit einer einzigartigen Lage auf dem Felsplateau Monte Tauro, eingerahmt von weiten Buchten, blühenden Gärten und spektakulären Felsen. Wer gegen Abend das antike Theater besucht, genießt mit etwas Glück nicht nur einen fantastischen Blick zum allgegenwärtigen Vulkan Ätna sondern auch eine exzellente Theateraufführung oder ein Konzert im rotgoldenen Licht des Sonnenuntergangs.

Sonne, Strand & Meer

Aber nicht nur romantische Städtchen, explosives Naturerleben auf dem Ätna und lebhafte Hafenstädte machen den Reiz der Insel aus. Vor allem an der Süd- und Westküste hat Sizilien auch jede Menge Traumstrände zu bieten – türkisblaues Meer und weißen Sandstrand inklusive. Einen wunderbaren Strand gibt es ganz in der Nähe von Agrigento, das eigentlich für sein Tal der Tempel, prächtige Gärten und seine Mandelblüte bekannt ist. Vor allem rund um Realmonte wähnt man sich angesichts des glasklaren, blauen Wassers fast in der Karibik. Aber auch im Westen und Norden der Insel finden sich zahlreiche wundervolle Strände, etwa in San Vito lo Capo im Nordwesten oder rund um Cefalu. Übrigens: Auch nahe der Inselhauptstadt Palermo gibt es einige zauberhafte, versteckt Buchten, in denen sich wunderbar schwimmen und baden lässt. Zu sehen sind sie bei gutem Wetter schon von Monreale aus, einem kleinen Bergdorf oberhalb von Palermo, bekannt für seine prächtige Kathedrale.

Sizilien: Heißblütige Schönheit mit vielen Gesichtern

Sizilien auf Vulkantouren und die legendären Mafiaclans zu reduzieren, wird der Insel nicht gerecht. Die geschichtsträchtige, facettenreiche Insel überrascht an jedem ihrer drei Zipfel mit neuen Landschaften, neuen Gepflogenheiten, Besonderheiten und jeder Menge Charme. Lassen Sie sich also in den zahlreichen Pasticcerien mit süßen Leckerbissen verwöhnen, genießen Sie den Anblick des tiefblauen Meeres und entdecken Sie die Insel der Tempel und barocken Paläste, der Kathedralen und Traumstrände auf Ihre Weise.

Bild: BMS – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.