Home / Ratgeber  / Tremitische Inseln in der Adria

Tremitische Inseln in der Adria

Italien hat viel mehr zu bieten als die Obere Adria mit den bekannten Badeorten Lido di Jesolo, Caorle oder Lignano. Die Tremitischen Inseln in Italien kennt kaum jemand und es sind auch die einzigen Inselgruppen in Italien. Der Urlaubsort bietet den Gästen ein glasklares Wasser, eine einzigartige Unterwasserwelt und atemberaubende Grotten.


Wenn Sie die Tremitischen Inseln kennen, dann gehören Sie mit Sicherheit zu den wenigen Italien-Kennern. Auf der apulischen Halbinsel des Gargano liegt diese Inselgruppe der Adria. Das Auto müssen Gäste und Besucher am Hafen Termoli zurück lassen, denn das Autofahren ist nur den insgesamt 500 Einwohner der Tremitischen Inseln gestattet. Mit der Fähre gelangen Sie dann zu dem Archipel und zum Hafen von San Domino. Hier geht es in der Regel sehr hektisch zu, denn die Gäste versuchen den richtigen Abholservice zum Hotel oder Ferienhaus zu finden. Vom Hafen aus, haben Sie einen herrlichen Blick auf die einzigartige Landschaft und können die Atmosphäre der Tremitischen Inseln genießen.

Nahe San Domino liegt die zweite bewohnte Insel San Nicola. Schon von weitem sehen Besucher die Festungsanlage der Insel. Die Besichtigung sollte jedoch auf den Abend verschoben werden, da besonders in den Sommermonaten die Temperaturen sehr hoch sein können. Am Abend genießen Sie dann das Panorama mit den schön beleuchtenden Häusern der Insel. Zudem gibt es noch die Insel Cretaccio, Pianosa und Capraia, welche ebenfalls unbewohnt sind.

Die Tremitischen Inseln erkunden:

Für etwa EUR 20,00 bekommen Gäste eine besondere Führung. Mit dem Boot und einer fachkundigen Reiseführerin gilt es die Geheimnisse der Natur und die vielen unberührten Ecken der Inseln zu erkundigen. Ein Highlight wird mit Sicherheit die Seekuhgrotte. Am Ende dieser Grotte befindet sich ein herrlicher Strandabschnitt. Die Grotte ist insgesamt 70 Meter lang und bietet eine schöne Unterwasserwelt. Unzählige Fischschwärme tummeln sich hier unter Wasser und bieten ein einzigartiges Naturschauspiel.

Der kleine Hafen von San Nicola ist ebenfalls einen Besuch wert. Hier entstanden angeblich im Kampf um Troja die Inseln San Domino, San Nicola und Capraia.

Die Eindrücke in einen der vielen Bars Revue passieren lassen:

Auf der Insel San Domino gibt es einige romantische und kleine Lokale die zum Verweilen einladen. Bei einem guten Glas Wein können Gäste die Eindrücke Revue passieren lassen und das einzigartige Flair der Tremitischen Inseln noch einmal so richtig genießen.