Home / Ratgeber  / Traumhaft schöne Klettersteige am Gardasee

Traumhaft schöne Klettersteige am Gardasee

Artikelegebend ist ein Aktivurlaub am Gardasee.

Für begeisterte Kletterer ist der Gardasee in Italien eines der schönsten Reiseziele Europas. Die Bewältigung steiler Felswände wird mit einer traumhaften Aussicht belohnt. Sehr hervorzuheben ist dabei die Tatsache, dass sowohl Kletterprofis als auch Einsteiger den passenden Klettersteig finden werden. Zwischen „einfach“ und „herausfordernd“ ist wirklich alles dabei.
Artikelegebend ist ein Aktivurlaub am Gardasee.

Klettern am Gardasee: Genießen Sie einen erlebnisreichen Aktivurlaub

Eines der schönsten Reiseziele für Kletterer ist der kleine Luftkurort Arco nördlich des Gardasees. Dort finden sowohl Anfänger als auch Könner faszinierende Klettersteige mit hervorragender Aussicht über den See. Haben Sie Ihr Ferienhaus in Arco gebucht (mehr dazu finden Sie hier), können Sie direkt loskraxeln. Einsteigern und auch Kindern wird die Via ferrata dei Colodri empfohlen, die am Campingplatz startet. Ein gut gekennzeichneter Weg führt zweieinhalb Stunden über eine abwechslungsreiche Strecke.

Könner werden von der Via attrezzata Monte Albano, dem hoch über Mori führenden Sportklettersteig, begeistert sein. Mit seiner senkrechten Schlusswand ist er auf der letzten Etappe durchaus anspruchsvoll, insgesamt aber gut gesichert. Der Monte Albano ist 600 Meter hoch. Der Klettersteig weist nach Süden und ist daher fast das ganze Jahr über begehbar. Im Sommer kann es hier allerdings sehr schnell sehr warm werden.

Traumhafte Aussichten über romantische Städte und glitzerndes Wasser

Neben Mori bietet sich auch Riva für entspannte Kletterferien an. Die Via ferrata Fausto Susatti hinauf zum rund 900 Meter hohen Cima Capi erfordert einige Erfahrung, bietet dafür aber auch einen faszinierenden Ausblick über den Gardasee. Bis zum südöstlichen Kamm des Cima Capi ist die Strecke wegen ihrer steilen Felswände äußerst anspruchsvoll, anschließend wird es sonnig und entspannter im stufigen Gelände.
Die Via dell’Amicizia ist der Klassiker. Bis zum eigentlichen Klettersteig haben Sie zunächst eine lange Strecke mit steilen Wegen zu bewältigen; außerdem liegt die Ostflanke der Rocchetta gleich am frühen Morgen im Sonnenlicht. Sechs Stunden sind einzuplanen; steile Felswände und überhängende Felsen werden über Leiterpassagen gemeistert. Die Aussicht über den Gardasee ist atemberaubend und belohnt für die Strapazen.

Für launige und anspruchsvolle Klettertouren: Traumziel Gardasee

Kletterer wünschen sich einen kurzweiligen Aktivurlaub in schönen Gebieten – der Gardasee ist eines der schönsten überhaupt. Wo auch immer Sie im nördlichen Bereich Ihr Ferienhaus oder Ihren Zeltplatz buchen – die nächste Kletterwand ist ganz sicher nicht weit. Genießen Sie die zauberhaften Ausblicke über den See und die umliegenden Städtchen. Schöne Ferien!

Image: Fotolia, 17419624, ArtmannWitte