Home / Ratgeber  / Tipps für Familien: Fliegen mit Baby

Tipps für Familien: Fliegen mit Baby

Der Artikel gibt Tipps für Flugreisen mit Kindern.

Ich bin wirklich gerne und viel unterwegs und habe schon einiges gesehen, doch manche Dinge überraschen und erstaunen mich immer wieder. Eines davon: Familien, die mit Kindern im Säuglingsalter reisen. In meinen Augen eine wahnsinnige Herausforderung, bei der ich nur sagen kann „Hut ab“ und hoffe, dass ich später auch einmal den Mut haben werde, so mit meinen Kindern zu reisen. Der Bericht einer Freundin, die kürzlich mit Mann und 6-Monate altem Baby unterwegs war, hat mich veranlasst diesen Artikel zu schreiben. Für alle mutigen und reiselustigen Eltern, sowie alle, die es werden wollen.
Der Artikel gibt Tipps für Flugreisen mit Kindern.

Ab wann kann man mit einem Säugling fliegen?

Viele Flugunternehmen geben als Mindestalter zwei Wochen an, vorher wird der Säugling an Bord noch nicht akzeptiert. Mediziner empfehlen jedoch, vor allem bei Flügen in weiter entfernte Länder zu warten, bis das Baby mindestens 3 Monate alt ist. Davor ist das Immunsystem noch zu angreifbar und auch die Zahl der notwendigen Impfungen ist noch nicht erreicht. Vom Flug absehen sollte man, wenn das Baby stark erkältet ist. Empfehlenswert ist auch ein Durchchecken beim Kinderarzt, bevor die Reise losgeht. Gibt der sein Einverständnis, könnt ihr auch mit Baby unbesorgt abheben.

Welcher Sitzplatz ist der beste?

Wenn ihr es euch leisten könnt, ist ein Platz in der First Class oder Business Class Gold wert. Hier kann man die Sitze zu einer bequemen Liege umklappen und hat so viel Platz – sowohl für das Baby als auch für seine eigenen Beine. Ansonsten empfehle ich euch früh einzuchecken und die Familienplätze in den ersten Reihen zu reservieren. Auch hier erwartet euch mehr Beinfreiheit, viele Fluggesellschaften verfügen auch über spezielle Babytaschen, die an der Vorderwand befestigt werden. So gestaltet sich der Flug entspannt – für Eltern und Nachwuchs!

Reisepass nicht vergessen!

Während es früher genügte, Babys mit in den Pass der Eltern einzutragen, ist seit 26. Juni 2012 ein eigenes Ausweisdokument auch für die Nesthäkchen Pflicht. Um die Nerven zu schonen, sollte man dies frühzeitig beantragen. Kostenpunkt für den Kinderreisepass: 13 Euro. Achtung: Wer in die USA reist, benötigt auch für Babys und Kleinkinder einen elektronischen Reisepass. Habt ihr auch diese formale Hürde hinter euch gebracht, kann wirklich nichts mehr schief gehen. Ich wünsche euch einen guten Flug!

Image: Fotolia, 40188825, vsurkov

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.