Home / Posts Tagged "Kultur"

Das Höhlenkloster in Kiew, die berühmte Freitreppe in Odessa und viele liebevoll renovierte Altstädte: Eine Reise in die Ukraine lohnt sich. Wer die Ukraine erkundet, wird ein Land voller Kultur und vielen Sehenswürdigkeiten an der Grenze zwischen Europa und Russland entdecken. Feiertage einmal anders erleben Die vielen

Weiterlesen

Sizilien, das ist ein gefährliches Pflaster: Menschen mit südländisch-heißem Temperament trachten sich gegenseitig nach dem Leben, während ein mächtiger Vulkan eine stete Bedrohung für Gesundheit und Sicherheit darstellt. So zumindest das von Film und Fernsehen beförderte Klischee. Tatsächlich ist Sizilien eine unwiderstehlich schöne, aufregende und

Weiterlesen

Mit einem Urlaub auf der Insel Mallorca verbinden viele Menschen leider nur die berühmte Promenade am Ballermann, auf der sich halbstarke Fußballer, Ehemänner in spe und verzweifelte Mittfünfziger bei einem Eimer Bier die Sonne auf ihren weißen Bauch scheinen lassen. Doch die Insel hat neben unzähligen schönen Buchten und kleinen Örtchen am östlichen Rand auch die malerische Hauptstadt Palma zu bieten, in der ich meinen letzten Sommerurlaub verbringen durfte.
Artikelgebend ist Palma auf Mallorca.

Meine spanische Freundin und ich besuchen jedes Jahr ihren Großvater im südspanischen El Puig – ein malerischer Ort mit warmherzigen Einwohnern, einer wunderschönen Kathedrale, kleinen Wochenmärkten und leuchtenden Fassaden. Doch nicht nur diese Facetten sind einen Urlaub dort wert, auch die Anbindung in die vielfältige Stadt Valencia ist optimal. Und hier gibt es einiges zu sehen und erleben, was in einem Tag kaum machbar ist. Gut also, dass wir öfter in den Genuss der dynamischen Metropole kommen!
Inhalt des Artikels ist ein Besuch in Valencia.

Gran Canaria ist nicht nur ein Paradies für Surfer, sondern die atemberaubende Natur begeistert mittlerweile auch viele Wanderer für sich. Kein Wunder, denn die Kanareninsel verfügt über eine Vielzahl alter Bergwege, genannt Königswege, die zu erholsamen und informativen Wandertouren einladen. Doch auch andere Gebiete verführen zu einer fußläufigen Erkundungstour. Nachstehend ein Überblick über die schönsten Wanderrouten.
Teneriffa

Ein kristallklares Meer, mit Palmen gesäumte Strände, viele Freizeitmöglichkeiten im Wasser und an Land, dazu eine schmackhafte Landesküche und freundliche Gastgeber – für all das steht die türkische Riviera, eines der beliebtesten Reiseziele am Mittelmeer. Die bekanntesten und auch belebtesten Ferienorte dort sind Antalya, Alanya, Side und Belek, die Jahr für Jahr mehrere Hunderttausend Urlauber anlocken.

Die Reise im Bernsteinzug dauert ungefähr 14 Tage und führt den Reisenden an verschiedene, interessante Orte. Auf der Fahrt zwischen dem neuen und dem alten Europa gibt es viel zu sehen und zu entdecken. Ein Erlebnis ist es allemal. Die ARD hat sogar schon eine Dokumentation über die Fahrt von Danzig durchs Baltikum nach St. Petersburg gedreht.

Die Fahrt mit dem Bersteinzug beginnt am Berliner Ostbahnhof und endet auch wieder hier. Der Reiseveranstalter besorgt alle notwendigen Visa- derzeit werden eines für Russland und eines für Weißrussland benötigt.

Chemnitz hat Jugendstilfassaden in allen Formen und Farben, der Stadtteil Kaßberg ist so ein wenig das Prenzlauer Berg der ehemaligen Karl-Marx-Stadt. Erste Versuche mit sehr unterschiedlicher Verziehrung bis hin zur Hochphase des Jugendstils, hier findet man alles.
Chemnitzer Karl Marx Kopf
Ob herrschaftliche Villen oder mehrstöckige Wohnhäuser, es gibt sogar Touren, die durch die Jugendstil Quartiere der Stadt führen. Kaßberg ist überraschend gut erhalten und mausert sich seit einiger Zeit zum beliebtesten Wohnviertel der Stadt.

Chemnitz hat zur Zeit fast eine viertel Million Einwohner. Damit ist sie die drittgrößte Metropole Sachsens. Der name Chemnitz leitet sich vom örtlichen Fluß ab. Die slawische Bezeichnung für Steinbach ist Kamjenica. Das erste Mal erwähnt wurde die Stadt bereits 1143, in der Industrialisierung war Chemnitz wichtiges Zentrum in Deutschland. Auch in der DDR spielte Chemnitz eine große Rolle, nach der Wende allerdings gab es eine sehr starke Abwanderung. Nach und nach erholt sich die Region jedoch wieder.

Chemnitz und die alten Witze über Karl-Marx-Stadt

Die Ortsansässigen bezeichen ihr Chemnitz gerne als „Kamtz“, für alle anderen Deutschen ist es vor allem die Stadt mit den drei „O“. Von 1953 bis 1990 war Karl-Marx-Stadt Name und Programm. So wurde die Stadt nach dem Krieg nach der sozialistischen Ideologie aufgebaut, das hieß unter anderem, dass moderne Plattenbauten Vorrang vor der Sanierung von Altbauten hatte.

Wer kennt nicht die Bilder der beeindruckenden Tempelanlage von Angkor Wat – einem architektonischen Meisterwerk aus der vergangenen Khmer-Kultur und Magnet für Touristen aus aller Welt? Doch Kambodscha hat landschaftlich und kulturell noch mehr zu bieten als diese sakralen Bauwerke.

Ein Besuch in dem am Golf von Thailand gelegenen Königreich könnte Sie beispielsweise von der lebendigen Hauptstadt Phnom Penh über idyllische Dörfer zu traditionellen Klöstern oder abgelegenen Naturschutzgebieten führen, oder von weißen Traumstränden bis hin zu geheimnisvollen, in Nebel gehüllten Gebirgen.

Rom, aufgrund ihres Alters auch “Die Ewige Stadt” genannt, ist reich an kulturellen Schätzen und architektonischen Sehenswürdigkeiten. Einst Hauptstadt des römischen Weltreiches wurde Rom zum Zentrum des Christentums und später der italienischen Renaissance. Auch heute ist die Stadt noch jede Reise wert.

Antike Foren, monumentale Kirchen und Palazzi, lebendige Plätze und malerische Gassen mit Cafés am Straßenrand – das Aufeinandertreffen von historischem Erbe vergangener Jahrtausende und dem bunten Treiben moderner Städte – machen den Charme Roms aus. Nach einem Streifzug durch das Rom des Altertums, lohnt es sich die Sehenswürdigkeiten des modernen Roms zu erkunden.

753 v. Chr. der Legende nach von den Brüdern Romulus und Remus begründet sollte Rom in der Antike die Welt beherrschen und bis heute eine bedeutende Stadt bleiben. In über 3000 Jahren Geschichte – tatsächlich waren die sieben Hügel schon lange vor 753 v. Chr. besiedelt – war Rom ein Zentrum für Kunst, Wissenschaft und Politik, die ihre Spuren hinterließen.

 

Als älteste Hauptstadt Europas hat Rom neben der lebhaften Atmosphäre italienischer Städte, Gelato, Wein und Pizza unzählige architektonische Meisterwerke aus den verschiedensten Epochen, Parks und Piazze, malerische Gässchen und imposante Panoramen zu bieten. Nehmen Sie sich Zeit und lassen sich vom eigenen Rhythmus dieser Ewigen Stadt tragen, während sie durch ihre Straßen schlendern und ihre Wunder auf sich wirken lassen.

Radwandern ist eine beliebte Freizeitaktivität für Menschen jeden Alters. Ob rund um den Bodensee, entlang der Loire oder über die Alpen finden sich in und um Deutschland Routen für jeden Geschmack. Doch warum sich auf Europa beschränken, wenn auch der Rest der Welt viel zu bieten hat.

Eine mehrwöchige Fahrradtour könnte zum Beispiel durch China führen, vorbei an buddhistischen Klöstern, der chinesischen Mauer und weiten Graslandschaften, und neben sportlicher Aktivität und atemberaubender Landschaft einen Einblick in das Leben weitab von Chinas Großstädten bescheren.

Knorrige Korkeichen, Olivenhaine, sanfte  grüne Hügel, Lavendel- und Thymianfelder und Wein, Wein, Wein machen den Charme des Alentejo aus, dessen alte Festungen, pittoreske Dörfchen, Kapellen, weiße Häuser und Storchennester auf den Dächern wie Relikte aus einer vergangenen Zeit wirken.

Beinahe ein Drittel des Landes nimmt die südportugiesische Region des Alentejo ein, beherbergt jedoch nur über knapp fünf Prozent der portugiesischen Bevölkerung. Diese Unberührtheit und Idylle machen die Gegend ebenso wie die hervorragenden Weine zu einem optimalen Ziel für all diejenigen, die für eine Weile der Hektik des Stadtlebens entfliehen möchten.

In einem Reiseführer wird das schottische Städtchen Pitlochry am Fuß der Grampian Mountains liebevoll als „Touristenmetropole“ bezeichnet. In der Tat hat Pitlochry nur etwa 2500 Einwohner, überwiegend ältere Menschen. Dennoch zieht Pitlochry seit über 150 Jahren Besucher in seinen Bann.
Pitlochry – Touristenmetropole mit Tradition

Einerseits ist dies der Lage der Stadt zu verdanken, die eingerahmt von den Grampian Mountains, dem Fluss Tummel und dem Loch Faskally vor einer grandiosen Kulisse liegt und sich hervorragend als Ausgangspunkt für Wanderungen in die Grampians, Teil der schottischen Highlands, eignet. Andererseits verfügt Pitlochry über ein vielfältiges kulturelles Angebot, in dem von Highland Spielen bis zu Theater und Konzerten alles vertreten ist.

Schwarz, elegant und kraftvoll sind die menorquinischen Pferde, die auf der Baleareninsel eine lange Tradition haben. Für Einheimische und Besucher birgt die enge Verbundenheit Menorcas mit ihren Pferden gleich mehrere Attraktionen.

Die Geschichte der menorquinischen Pferde begann vor Jahrhunderten als die Herrscher Menorcas berittene Patrouillen entlang der Küste der Insel befahlen, um nach feindlichen Schiffen Ausschau zu halten. Der Legende nach besaßen die menorquinischen Rappen schon damals eine Eigenart, für die sie heute bekannt sind: aufrecht auf die Hinterbeine gestellt sollen sie so den Angreifern entgegengelaufen und ihnen dadurch aus Entfernung wie Ungeheuer erschienen sein.

Erholung findet man auf Lesbos garantiert, die malerische Szenerie der Insel lädt von Anfang an zum Entspannen und Entdecken ein. Als einer der schönsten Strände gilt jener des Dorfes Petra, doch auch der Rest der Insel begeistert Besucher aus Griechenland und der ganzen Welt.

Lesbos ist wegen seiner vielseitigen Landschaften eines der beliebtesten griechischen Reiseziele für Natur-Liebhaber. Dunkle Wälder wechseln mit dramatischen Küstenlinien, idyllischen Kies- und Sandstränden und seltsam anmutenden Ebenen voller Vulkangestein. Viele kleine Quellen und Flüssen erhalten die reiche Flora und Fauna der Insel am Leben und sorgen für ein Naturschauspiel, das schon immer Dichter, Maler und andere Künstler zu inspirieren wusste.

Nigerias Politik und gesellschaftliche Situation ist alles andere als stabil. Aus diesem Grunde ist der Tourismus im Land so gut wie nicht erschlossen und trägt nur zu einem geringen Teil von etwa einem Prozent zum nigerianischen Haushalt bei. Dies soll sich in Zukunft jedoch ändern.

Nigeria hat mit Abstand die höchste Bevölkerungszahl des afrikanischen Kontinents. Über 150.000.000 Menschen wohnen auf einer Fläche, die in in etwa der von Deutschland, Frankreich und Belgien zusammen entspricht. Nigeria ist ein Land der Extreme, sowohl kulturell als auch klimatisch.

Kuba ist ein Land voller natürlicher und historischer Schönheiten.  Ebenso wie für die Insel selber gilt dies auch für die sie umgebende Unterwasserwelt, in der es neben der karibischen Artenvielfalt auch zahlreiche ältere und neuere Wracks gibt.


Wracks vor Kuba

Die neuesten Wracks findet man  bei Varadero im Norden der Insel, wo die kubanische Tourismusbehörde für Taucher künstlich einen Unterwasserpark angelegt hat. Die 1945 erbaute Barco Patrullero war ein russisches Schiff der Koni-Klasse und wurde von der kubanischen Marine bis in die 80er verwendet.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.