Home / Ratgeber  / Sommer in der Stadt: Paris Plages

Sommer in der Stadt: Paris Plages

Sich auf einem Strandtuch im feinen Sand lümmeln, während einem die Sonne auf dem Bauch scheint und ein angenehm kühles Lüftchen durch die Blätter der schattenspendenden Palmen weht? Hierfür muss man nicht in den Süden fahren – Strandfeeling ist nun auch in der französischen Hauptstadt zu haben. Vom 20. Juli bis 18. August verwandelt sich die Promenade der Seine in einen insgesamt drei Kilometer langen Strand mit feinem Sand und echten Palmen, der vom Louvre bis zur Pont de Sully reicht. Meine Freundin Vanessa und ich haben den Strand dieses Wochenende besucht und kamen gleich noch in den Genuss eines Gratiskonzerts (18. – 21. Juli), das vom französischen Medienriesen FNAC gesponsert wird und direkt vor dem Hotel de Ville (Metro 1) stattfindet.
Inhaltgebend ist der Sommer in Paris.

Paris Plages: Hinkommen

Am besten erreichbar sind die Paris Plages, die sich das rechte Seineufer entlangziehen von den Metrostationen Hotel de Ville (Linie 1), Châtelet (Ausgang Place de Châtelet, Linien 1, 4, 7, 11 und 14 sowie RER A und B) sowie Louvre-Rivoli (Linie 7 und 1) und Pont Marie (Linie 7).

Das gibt es zu entdecken

Highlight ist natürlich der künstlich aufgeschüttete Strand, der sich umrahmt von Holzstufen den Fluss entlangzieht. Echte Palmen, Liegestühle und klassisch blaue Sonnenschirme machen das Strandfeeling perfekt. Wir wagten uns an einem Sonntag an den Strand und waren von den sich dort tummelnden Menschenmassen nahezu erschlagen. Mit etwas Glück konnten wir aber doch noch ein Plätzchen im Halbschatten ergattern und so unseren Strandaufenthalt in vollen Zügen genießen. Für die Kleinsten stehen Sandförmchen und Spielbereiche bereit, ansonsten kann man sich mit Pétanque (kostenlos entleihbar), Beachvolleyball und Thai Chi die Zeit vertreiben.

Essen und Trinken: Bei Paris Plages ist für alles gesorgt

Zahlreiche Eisverkäufer, etliche Strandbars, sowie die erfrischenden Trinkwasserbrunnen machen den Aufenthalt zum Genuss. Das eiskalte Wasser ist eine tolle Erfrischung und auch einem leckeren Eis (zu typischen Pariser Preisen) waren wir nicht abgeneigt. Gegen 18 Uhr kamen wir zudem in den Genuss des letzten Gratiskonzerts auf dem Place Hôtel de Ville. Auch die Tatsache, dass die Bands eher unbekannt waren, tat der Stimmung keinen Abbruch. Paris Plages ist von 9 bis 24 Uhr geöffnet und die ganze Woche hindurch zugänglich.


IMG: Ariwasabi – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.