Home / Ratgeber  / Schneegestöber in Stockholm: So schön kann ein Städtetrip im Winter sein

Schneegestöber in Stockholm: So schön kann ein Städtetrip im Winter sein

Der Artikel empfiehlt einen Städtetrip nach Stockholm.

Vor einigen Jahren noch hätte ich gesagt, dass mich im Winter keine zehn Pferde dazu bringen würden, auch nur einen Fuß unnötigerweise vor die Tür zu setzen – und schon gar nicht für eine Städtereise. Schließlich ist man dort den ganzen Tag auf den Beinen und kalt ist es auch noch. Doch auf einem Kurztrip nach Stockholm wurde ich letztes Wochenende eines Besseren belehrt und oute mich nun als absoluter Fan von Reisen zur Nebensaison. Denn schon im Flieger saß ich neben angenehm ruhigen Business-Reisenden, die gemütlich schlummerten, statt einer lärmenden Großfamilie, deren überdimensionierte Reisetasche das Gepäckfach sprengt. Und nebenbei hat mir Viktor, der nette Schwede auf dem Platz neben mir, ein paar tolle Insider-Tipps über Stockholm verraten!
Der Artikel empfiehlt einen Städtetrip nach Stockholm.

Stadtbummel in Stockholm

Stockholm lässt sich bequem zu Fuß erkunden, wobei ich die verzweigten Gassen der Altstadt besonders schön finde. Doch auch das königliche Schloss und der alte Heumarkt sind Sehenswürdigkeiten, die sich niemand entgehen lassen sollte. Um Stockholm kulinarisch zu erleben, solltet ihr unbedingt die berühmten Fleischbällchen probieren – mein Favorit ist das Restaurant „Operakällaren“, das nicht nur mit tollem Innendesign beeindruckt, sondern auch köstliche Spezialitäten zubereitet. Ideal zum Aufwärmen nach einem langen Stadtrundgang!

Entspannte Winterspaziergänge auf Djurgarden

Wer etwas Ruhe von dem ganzen Stadttrubel sucht, liegt mit einem Besuch auf Djurgarden genau richtig. Die kleine Insel im Herzen Stockholms beherbergt einen wunderschönen Park und etliche Museen, wie etwa das Vasa-Museum, das Nordische Museum, die Liljevalchs Kunsthalle oder das Kinderliteratur-Museum Junibacken, in dem man viel über Astrid Lindgrens berühmte Bücher, aber auch Werke anderer Autoren wie etwa „Petterson und Findus“ von Sven Nordqvist erfährt. Neben interessanten Einblicken in die Geschichten meiner Kindheit lässt es sich auf der Insel außerdem wunderbar flanieren – definitiv einen Besuch wert!

Den skandinavischen Temperaturen standhalten

Was die Kleidung bei einem Winteraufenthalt in Stockholm betrifft: Zwiebelprinzip ist Trumpf! Damit der Koffer nicht überquillt, einfach Sachen einpacken, die auch in der Kombination gut getragen werden können. So kann man sich je nach Temperatur eine Schicht an- oder ausziehen, ohne gleich eine ganze Garnitur an Wollpullovern tragen zu müssen. Die Schuhe sollten jedoch warm und wasserdicht sein, denn mit kalten Füßen durch den Schneematsch zu stapfen macht definitiv keinen Spaß!

IMG:   Fotolia, 16322323, Sergey Khodorkovskiy

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.