Home / Ratgeber  / Mykonos – Auf den Spuren griechischer Mythologie

Mykonos – Auf den Spuren griechischer Mythologie

Zwischen Delos, Tinos und Naxos ist Mykonos das Urlaubsparadies der Kykladen. Die Sonneninsel mit den schönsten Stränden des Ägäischen Meers ist der Legende nach ein Werk Herakles. Er besiegte Riesen und warf sie ins Meer: Heraus kam ein Traum in Blau und Weiß mit der Hauptstadt Chora, dem Venedig Griechenlands.

Mykonos gehört seit Jahren zu einem der beliebtesten Urlaubsziele der griechischen Inseln. Keine Insel im Ägäischen Meer hat so schöne und so viele Strände. Im Hauptort der Insel, der Chora namens Mykonos, gibt es viele komfortable Hotels, kulinarische Spezialitäten und ein beachtliches Nachtleben. Prominente und Homosexuelle genießen besonders gerne den Luxus der Insel, deren Klima idealer nicht sein könnte.

In Mykonos auf den Spuren der Geschichte

Der Hauptort der Insel lockt mit gehobener Gastronomie und vielen Sehenswürdigkeiten auf den Spuren der griechischen Mythologie. Im Archäologischen Museum in der Nähe des Hafens von Mykonos werden Funde aus mehreren Jahrhunderten vor Christi ausgestellt. Besonders erstaunlich ist ein Reliefpithos aus dem 7. Jahrhundert v. Chr., der die älteste Abbildung des trojanischen Pferdes zeigt.

Im Volkskunde-Museum auf dem venezianischen Berg kann man Vergleiche mit dem Leben im 18./19. Jahrhundert, also vor und nach der Revolution, ziehen. Im Ägäischen Schifffahrtsmuseum kann der Besucher die Verbundenheit der Griechen mit dem Meer als Handelsstraße und Grundlage der Fischerei nachempfinden.

Architektur und Sehenswürdigkeiten der Chora

Die Stadt Mykonos verbindet zwei verschiedene Stile. Zum einen ist die Altstadt im für die Kykladen typischen Stil gebaut, zum anderen erinnert die Strandpromenade im venezianischen Stil stark an die italienische Stadt Venedig.

Die meisten Häuser der Insel sind aber weiß mit bunt bemalten Türen und Fenstern und blühenden Balkonen. Die weiße Panagia-Paraportiani Kirche ist aus fünf Kapellen zusammengewachsen und ist wie die fünf Windmühlen Kato Mili Wahrzeichen der Stadt und beliebtes Fotomotiv.

Die Chora Mykonos als Urlaubsort

Die Insel Mykonos hat sich auf den Tourismus eingestellt. Die Insel ist vom Festland gut mit Fähren zu erreichen und besitzt einen eigenen Flughafen. Mykonos ist mit fast 90 km² und rund 1000 Einwohnern zwar recht beschaulich, aber besonders um den Hauptort tummeln sich das ganze Jahr sehr viele gut betuchte Touristen aus aller Welt.

Wer also ruhige griechische Idylle sucht, sollte Mykonos meiden. Die Insel ist ideal für Urlauber, die schicke Restaurants mit erlesener Küche und eine lebendige Partyszene neben Traumstränden suchen und sich an Massentourismus nicht weiter stören.