Home / Trekking  / Menton an der Côte d’Azur in Frankreich

Menton an der Côte d’Azur in Frankreich

Eine der schönsten Regionen dieser Erde ist aus meiner Sicht die Côte d’Azur, gerade jener Teil der von den Ausläufern der Seealpen geschützt liegt und so ganz eigenen Wettereinflüssen unterliegt. Nizza, Cannes oder eben Menton profitieren von dieser geografischen Besonderheit, welche dieses Fleckchen Erde zu einem Sonnenparadies macht. 

Menton besitzt auf den ersten Blick nicht den Glanz der Städte Nizza oder Cannes, viemehr liegt der kleine Ort genau 1,5 Kilometer von der italienischen Grenze entfernt. Wen wundert es angesichts der Lage, dass sich die Architekturbesonderheiten beider Länder, Italien und Frankreich, auf perfekte Art und Weise miteinander vermischen. Die ockerfarbenen Häuser drängen sich wie für Mittelmeer-Städtchen üblichen an den Bergrücken, die kleinen engen Gassen spenden wohltuenden Schatten und wie ein Riese ragt der Kirchturm heraus. Allein schon dieser Charme versetzt die Besucher Mentons in Entzückung.

Sehenswürdigkeiten von Menton 

Menton, obwohl relativ klein, verfügt immerhin über die Einwohnerzahl von 30.000 – auf den ersten Blick würde man dies nicht für möglich halten. Inmitten dieser Welt verbergen sich einige schöne und sehenswerte Museen und Bauten, die das Reiseziel Menton noch attraktiver machen. Die Altstadt, die grösstenteils im 17. Jahrhundert errichtet wurde, besitzt allein zwei wunderschöne Kirchbauten, die Eglise St. Michel und die Chapelle des Penitents Blancs. Zwei Kunstmuseen und ein Prähistorisches Museum bereichern das Ganze. Eine Besonderheit sind definitiv die Gärten von Menton, wie der Jardin du Palais Carnolès oder der Jardin Fontana Rosa. Allein schon ihretwegen lohnt sich der Besuch von des kleinen Ortes an der Côte d’Azur. Er reiht sich ein in jene wunderschönen Orte wie Grasse und Eze, die man ebenfalls gesehen haben sollte.

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.