Home / Trekking  / Malmö – das Tor nach Skandinavien

Malmö – das Tor nach Skandinavien

Dank der im Jahr 2000 errichteten Öresundbrücke hat sich Malmö zum Tor des nördlichen Europas entwickelt. Die Öresundbrücke ermöglicht einen direkten Fahrweg aus dem südlich gelegenen Rest-Europa nach Skandinavien, ohne eine Fähre nutzen zu müssen oder einen Umweg über das Baltikum zu fahren. Das 7.845 Meter lange Bauwerk ist die längste Schrägseilbrücke der Welt und verbindet die dänische Hauptstadt Kopenhagen mit dem schwedischen Malmö.

Gegründet wurde die schwedische Hafenstadt Malmö im 12. Jahrhundert. Im Mittelalter war Malmö ein wichtiger Wirtschaftsstandort für das Königreich Dänemark. Erst mit dem Frieden von Roskilde gehörte Malmö endgültig zu Schweden und wurde als markanter Grenzpunkt erheblich ausgebaut. Einziges Überbleibsel der damaligen Befestigungen ist das Malmöhus am Rande der Stadt. Das prächtige Rathaus der Hafenmetropole ist ein Zeugnis des 16. Jahrhunderts, dessen detailiert gestaltete Fassade im niederländischen Baustil ist besonders im Sommer beliebtes Fotomotiv. Zum Spazierengehen lädt die wunderschöne Altstadt von Malmö ein. Auf dem Lila Torg, der von farbenfrohen Fachwerkhäusern umrandet ist, lässt sich gemütlich ein Kaffee trinken. Als die neueste und modernste Sehenswürdigkeit gilt der im Jahr 2005 fertiggestellte Turning Torso. Der 190 Meter hohe Turm ist der höchste Turm in Skandinavien und ein Wahrzeichen für das moderne Malmö.

Schon wenige Meter außerhalb der Stadt gelangt man in die eigentliche Herrlichkeit Schwedens. Die wunderschöne Ostseeküste und die immergrün scheinende Landschaft laden zum Wandern ein. Auf gut gepflegten Pfaden lässt sich wunderbar die Umgebung Malmös erkunden. Es lohnen sich auch Ausflüge mit dem Fahrrad oder kleinere Bootstouren auf der Ostsee. Malmö – willkommen im wunderschönen Schweden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.