Home / Ratgeber  / Kreta – im Rausch von Geschichte und Natur

Kreta – im Rausch von Geschichte und Natur

Beeindruckende Landschaften, eine abwechslungsreiche Natur, geschichtliche Highlights und selbstverständlich guten Wein und leckere Küche – das ist Kreta. Die griechische Insel ist nicht nur zur Sommerzeit ein attraktives Reiseziel, auch im Frühjahr oder Herbst lassen sich hier wunderbare Urlaubstage verbringen. Finden Sie hier sechs Highlights, die Sie auf keinen Fall verpassen dürfen:
Kreta

  1. Der Palast von Knossos
  2. Das Volk der Minoer, die älteste europäische Hochkultur, hat diesen Palast ca. fünf Kilometer südlich von Heraklion erbaut. Heute ist der Palast von Knossos weltbekannt und wird jährlich von tausenden Touristen besucht. Die Stätte wurde im frühen 20. Jahrhundert freigelegt – bis dahin lagen die geschätzten 1300 Räume auf einer Fläche von rund 21.000 Quadratmeter und fünf Etagen unentdeckt auf der griechischen Insel.

  3. Die Altstadt von Chania
  4. Verschlungene Gassen, griechische Kirchen und osmanische Minarette – dies bietet Ihnen die Altstadt von Chania. Lassen Sie sich auf keinen Fall vom Trubel in der Stadt abschrecken, in Chania finden Sie die besten Restaurants der Insel und in gemütlichen Cafés oder traditionellen Läden lässt sich ein ganzer Urlaubstag verbringen.

  5. Das Archäologische Museum Iraklion
  6. Nach dem Nationalmuseum in Athen finden Sie im Archäologischen Museum in der Stadt Iraklion die bedeutendste Antiksammlung Griechenlands. Hier treffen Sie auf die größte und beste minoische Sammlung weltweit – erfahren aber auch mehr über andre Epochen und weitere geschichtliche Hintergründe.

  7. Elafonisi
  8. Im Südwesten der Insel treffen Sie auf die „Hirsch-Insel“. Diese ist nur wenige Meter von Kreta getrennt und Sie können sie zu Fuß – durch das Wasser watend – erreichen. Obwohl die Anfahrt relativ beschwerlich ist, lohnt sich ein Tagesausflug ganz bestimmt: Sie werden verzaubert sein von dem türkisfarbenen Wasser, dem rosa Sandstrand und der glitzernden Sonne. Nicht ohne Grund wird Elafonisi auch als die Karibik Europas bezeichnet.

  9. Agios Nikolaos
  10. Mit Sicherheit eine der schönsten Städte Kretas. Agios Nikolaos liegt ca. 70 Kilometer von Heraklion entfernt und beherbergt rund 10.000 Einwohner. Am Hafen der Stadt liegen bunte Fischerboote an und eine Vielzahl an einheimischen Tavernen und Cafés laden zum Entspannen ein. Die Fußgängerpassage ist für Autos vollständig gesperrt und Sie können ganz in Ruhe ein wenig bummeln und sich vom gemütlichen Flair der Stadt mitreißen lassen.

  11. Samaria-Schlucht
  12. Diese beeindruckende Schlucht beginnt in Omalos und reicht bis zum Libyschen Meer. Wanderbegeisterte lockt es in das urzeitliche Flussbett und führt neben einer bunten Tierwelt im Frühjahr auch ein traumhaftes Blumenmeer vor. Besucher sollten früh aufbrechen, die Wanderung dauert rund sechs Stunden – sie lohnt sich aber ganz bestimmt!

Image: Thinkstock, 508427049, iStock, VladimirSklyarov

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.