Home / Ratgeber  / Hawaii – Pazifischer Traum

Hawaii – Pazifischer Traum

Die im Pazifischen Ozean gelegene Inselkette Hawaii ist der 50. Bundesstaat der USA und sie gehört zum polynesischen Kulturraum, wobei sie die nördliche Spitze des polynesischen Dreiecks bildet.

Die auch als Aloha State bezeichnete Insel liegt etwa 3.600 km vom amerikanischen Festland entfernt und insgesamt gehören 137 Inseln zu dem Tropenparadies, wobei die meisten von ihnen jedoch nicht bewohnt sind.

Hawaii – Inseln vulkanischen Ursprungs

Die meisten der Inseln, abgesehen von den Korallenriffen, sind vulkanischen Ursprungs. Die Schildvulkane der Inseln sind die größten feuerspeienden Berge auf der Welt und der Mauna Kea ist mit einer absoluten Höhe von über 9.000 m der weltweit größte Berg.

Die auf Hawaii gelegenen Vulkane Kïlauea und Mauna Loa sind aktuell noch aktiv, wobei der erstgenannte seit dem Jahr 1983 ununterbrochen aktiv ist.

Klima auf Hawaii

Die Inselgruppe liegt in den äußeren Tropen, wodurch das Klima ausgeglichen und mild ist. Die wärmsten Temperaturen werden zwischen Juni und Oktober erreicht, wobei die Temperaturen kaum unter 30 Grad Celsius liegen. Die regenreichsten Monate der Region sind der Dezember und Januar.

Kultur und Sprache

Heutzutage spricht kaum noch ein Einwohner reines Hawaiisch. Die älteren Bewohner der Inseln sprechen hingegen oft Pidgin, wobei es sich um eine Mischung aus Englisch und Hawaiisch handelt. Die meisten Bewohner sprechen jedoch Englisch.

Eine besondere Bedeutung für die hawaiische Kultur hat der Hula, wobei es sich um einen erzählenden Tanz handelt. Bestimmte Schritte des Tanzes folgen der Musik oder des Gesanges, die anderen Gliedmaßen hingegen erzählen eine Geschichte.

Der Volcano National Park gehört zu den Sehenswürdigkeiten, die man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte. Er bildet den südlichsten Punkt der USA und wurde 1987 von der UNESCO zum Welterbe erklärt.

Touristen aus Europa müssen sich auf eine lange Flugzeit einstellen, die je nach Fluggesellschaft zwischen 20 und 25 Stunden beträgt. Aber ein Besuch der polynesischen Inseln lohnt sich definitiv. Und wer wollte nicht immer schon einmal Hula tanzen?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.