Home / Ratgeber  / Entspannung pur: Hiddensee, die Insel ohne Autos

Entspannung pur: Hiddensee, die Insel ohne Autos

Inhalt des Artikels ist ein Entspannungsurlaub beim Hiddensee.

Vor einigen Wochen war ich zu Besuch bei einer Freundin auf Hiddensee, einer kleinen Insel westlich von Rügen und konnte meinen Augen kaum trauen! Es gab keine Autos, stattdessen rollen Pferdekutschen und Fahrräder über die Straßen.

Ich konnte selbst kaum glauben, wie entspannt und ausgeglichen so ein Wochenende ohne Stadtlärm sein kann und dabei bin ich eigentlich ein Städtefan schlechthin. Mit der Fähre wurde ich von Rügen auf Hiddensee geschippert und konnte gleich einmal bei einem langen Spaziergang frische Inselluft schnuppern. Meine Freundin verriet mir auch gleich ihren Geheimtipp: Eine Fahrt auf der „Sophia Theresa“ bei der man herrlich entspannen und zum richtigen Zeitpunkt sogar den goldroten Sonnenuntergang beobachten kann.

Lecker sind auch die herrlichen Pellkartoffeln mit Kräuterquark, die es in den kleinen Restaurants überall zu kaufen gibt und die man am besten begleitet von einem kühlen Bier genießt.
Zu besichtigen gibt es ebenfalls einiges. Meine Tipps: Die blaue Scheune, das Gerhart-Hauptmann-Haus und die zahlreichen Leuchttürme. Ansonsten…viel spazieren gehen, Pferdekutsche und Boot fahren, ein ausgedehntes Frühstück mit Cappuccino im Garten genießen und einfach mal nichts tun. Mittlerweile hat mich auch schon wieder der Stadttrubel gepackt, umgeben von lärmenden Autos denke ich oft wehmütig an Hiddensee zurück.


Image: Bernd Rehorst – Fotolia