Home / Ratgeber  / Die Weinkulturlandschaft Langhe im Piemont

Die Weinkulturlandschaft Langhe im Piemont

Blick auf Langhe

Blick auf LangheZwischen den majestätischen Gipfeln der Ligurischen Alpen und der oberen Poebene bei Turin erstreckt sich die Weinkulturlandschaft Langhe. Die zum Piemont gehörende Landschaft im Nordwesten Italiens ist durch sanfte Hügel und Weinberge geprägt, die der Gegend ihren eigenen Charakter verleihen. Seit kurzem zählt es zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Weltkulturerbe und Wanderparadies

Die Weinberge sind es, die der Langhe zu einem Eintrag in der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes verhalfen. Dort wo vollmundige und kräftige Weine wie Barbera, Barolo und Dolcetto gedeihen, haben sich die von Menschenhand geprägten Hügel und Erhebungen im Laufe der Jahrhunderte perfekt an Klima und Böden angepasst. Und bieten vor allem im Spätsommer und Herbst nicht nur einen fantastischen Anblick sondern sind auch reizvolles Ziel für Wanderer und Radfahrer, die anstrengende Etappen mit deutlicher Steigung nicht scheuen. Für die zum Teil steilen Hänge ist einige Kondition erforderlich, wenn man nicht zufällig eine bergab führende Tour mit ortskundigem Guide gebucht hat. Lediglich entlang des Tanaro können auch unerfahrene Wanderer und Ausflügler die Landschaft zu Fuß oder Rad erkunden, ohne gleich ins Schwitzen zu geraten.

Genießen á la Piemont

Ziel fast jeden Ausflugs in der Region Langhe ist meist eine der zahlreiche Kellereien, die exzellente Weine auf urigen, in die hügelige, grüne Landschaft getupften Gütern ausschenken. Önotheken und Trattorien mit einem breiten Wein-Angebot finden sich vor allem in der Bassa Langhe, dem tiefer gelegenen Teil der Region. Die Alta Langhe ist eher ein Ziel für Entdecker, die auf den einzelnen Weingütern im raueren Klima der höheren Lagen den einen oder anderen önologischen Schatz finden. Aber nicht nur Weine prägen die Küche im Nordosten Italiens. Alba, Hauptort der Langhe mit gemütlichen mittelalterlichen Gässchen, Geschlechtertürmen und typischen roten Backsteinbauten, ist auch für seine weißen Trüffel berühmt. Übrigens: Hier sind auch die Produktionshallen von Ferrero zu finden, ein international vertretener Süßigkeitenhersteller, der in seinen Produkten auch Haselnüsse und Kirschen aus der Region verarbeitet.

Langhe, Genießerziel mit Tradition und Geschichte

Die Landschaft der Langhe erinnert mit ihren mittelalterlichen und römischen Ruinen, ihren alten Landgütern und hügeligen, mit kleinen Wäldchen und Flüssen durchsetzter Landschaft in weiten Teilen an die Toskana. Und macht der berühmten Schwester auch in Sachen Genuss und Erleben zusehends Konkurrenz. Überlaufene Städtchen und Kellereien findet man hier eher selten. Dafür laden zahlreiche Wanderwege durch akkurat angelegte Weinberge und entlang der Flussufer zum Entspannen, Entdecken und Genießen ein.

Bild: Thinkstock, iStock, Nico_Campo

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.