Home / Ratgeber  / Die Toskana – Urlaub im sonnigen Garten Italiens

Die Toskana – Urlaub im sonnigen Garten Italiens

ToskanaBei der Toskana handelt es sich um eine Region in Mittel-Italien, die mit zahlreichen kunstgeschichtlich und historisch bedeutsamen Städten als wertvolle Kulturlandschaft gilt. Ihre Bezeichnung erhielt sie von dem antiken Volk der Etrusker. Das Gebiet, auf dem vier Fünftel aller Kunstschätze von Italien zu finden sind, zieht jährlich zahlreiche Besucher an, touristisches Hauptziel ist dabei Florenz. Weitere beliebte Stationen auf der Reise durch die Toskana sind außerdem die Städte Pisa, San Gimignano und Siena.

Die schönsten Städte der Toskana

Das Hauptziel der Touristen, die in der Toskana Urlaub machen, ist die Stadt Florenz, auch
„das italienische Athen“ genannt. Die kleine Metropole am Arno, im Mittelalter eine der reichsten Städte Europas, ist bekannt für seine interessante kulturelle und politische Geschichte. In Florenz, in der einst Künstler wie Leonardo da Vinci und Gelehrte wie Galileo Galilei lebten und die mächtige Familie Medici regierte, sollte man sich unbedingt die wunderschönen Renaissancepaläste und in der historischen Altstadt die Piazza della Signoria ansehen. Auch die Ponte Vecchio sowie der Palazzo Pitti mit dem angeschlossenen Boboli-Garten sind einen Besuch wert.
Eines der Highlights in Pisa ist natürlich der Schiefe Turm und in Siena sollte man zu dem berühmten Pferderennen Palio gehen. Auch ein kurzer Aufenthalt in dem von mittelalterlicher Architektur geprägte Ort San Gimignano, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, ist absolut empfehlenswert.

Landschaftliche Highlights im sonnigen Garten

Neben den interessanten Städten bezaubert die Region auch mit ihrer Natur und dem milden Klima – sie wird daher als „sonniger Garten Italiens“ bezeichnet. Als Reisezeit bieten sich Frühling und Herbst an – es sei denn, man möchte einen Badeurlaub machen.
Durchquert man die bezaubernde Landschaft, wird man begeistert sein von ihrer Vielfalt – stattliche Weinreben, prächtige Olivenbäume und das blitzblaue Wasser des Mittelmeers.
Die 328 Kilometer lange Küste der Toskana ist sehr abwechslungsreich: Die Versilia bietet vor allem feinsandige Strände, die etruskische Riviera felsigere Abschnitte mit einsamen Buchten. Badetouristen finden besonders gute Bedingungen an der Küste der Maremma entlang des Festlands sowie auf der Insel Elba vor. Eine besondere Attraktion stellen die Thermalquellen in den Kurorten der Toskana dar.

Historisch bedeutende Städte und landschaftliche Highlights

Das Gebiet, auf dem vier Fünftel aller Kunstschätze von Italien zu finden sind, zieht jährlich Millionen von Gästen aus dem In- und Ausland an. Neben den kunstgeschichtlich und historisch bedeutsamen Städten, die von den Touristen gern besucht werden, ist die Toskana auch eine Reise durch das Land, einen Urlaub an der Küste oder einen Aufenthalt in einem Kurort mit Thermalquelle wert.

Image Credit: Shaiith – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.