Home / Ratgeber  / Die schönsten Reiseziele Europas

Die schönsten Reiseziele Europas

Noch keine Idee welches Ziel im nächsten Urlaub angesteuert werden soll? Neben den klassischen europäischen Hauptstädten wie Paris, Amsterdam oder Madrid gibt es viele Orte die man unbedingt einmal im Leben besucht haben sollte. Egal ob laut und bunt oder ruhig und gelassen, hier gibt es eine kleine Auswahl an Reisetipps für die Bucket List.

Sevilla, Spanien

Ans Wasser fahren kann jeder, dabei gibt es in Spanien so viel mehr zu sehen als das Meer.
Sevilla zum Beispiel: Die Hauptstadt Andalusiens gilt als eine der schönsten Städte Europas und hat eine traditionsreichende Geschichte, die es zu erkunden gilt. Prachtvolle malerische Bauten wie der Giraldaturm oder die Kathedrale von Sevilla sind nur ein Bruchteil der atemberaubenden Sehenswürdigkeiten, welche die Stadt zu bieten hat. Neben gutem Essen wird man hier auch schnell mit der geballten spanischen Kultur konfrontiert, denn Sevilla ist bekannt für seine bunten und ausgiebigen Feste. Am besten besichtigen lässt die Stadt sich in den Frühjahrsmonaten von März bis Juni, zu dieser Zeit ist es noch nicht zu heiß und Flora wie Fauna zeigen sich in ihren schönsten Farben.

Verdonschlucht, Frankreich

Im Süden Frankreichs in der Nähe zu Italien befindet sich mit der Verdonschlucht einer der größten Canyons Europas. Die Schlucht die umgangssprachlich auch als „Grand Canyon du Verdon“ bezeichnet wird ist mit ihren 21 Kilometern Länge und Teils 700 Metern Tiefe eine einzige beeindruckende Sehenswürdigkeit und bietet viele Wanderrouten entlang des Flusses Verdon. Wer über Holidu eine Ferienunterkunft in Nizza oder Cannes ergattern konnte, kann auch mit dem Auto einen Tagesausflug zur Verdonschlucht unternehmen – Viele der Aussichtspunkte sind nämlich gut mit dem Auto zu erreichen.

Marken, Italien

Wer sich nach einem ruhigen Urlaub sehnt aber trotzdem etwas zu sehen bekommen möchte, dem sei die italienische Region Marken ans Herz gelegt. Zwischen Adria und Apennin liegen hier mehrere schöne Renaissancestädtchen, in denen das Leben noch genüsslich seinen Lauf nimmt. Neben wenig Tourismus gibt es in Ancona, Urbino oder Macerata vor allem Palazzi, Kirchen und Burgen zu sehen, alles wirkt entschleunigt und geruhsam. Für etwas Abwechslung bietet es sich an, die Region beim Wandern oder Mointainbiken zu erkunden und danach den Tag mit traditionellem Essen und einem guten italienischen Wein ausklingen zu lassen. Gerade für Feinschmecker hat die Gegend viel zu bieten, denn gerade die Küstenregionen rund um das Städtchen Acqualagna sind bekannt für ihre leckeren Trüffel, die hier das gesamte Jahr über Saison haben.

 

Bild: pixabay.com, ToNic-Pics, 3234611

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.