Home / Ratgeber  / Der erste Urlaub ohne Eltern: Was man beim Buchen einer Jugendreise beachten sollte

Der erste Urlaub ohne Eltern: Was man beim Buchen einer Jugendreise beachten sollte

Kinder die am Strand liegen

Es ist nicht ganz leicht für Eltern, wenn ihre Kinder plötzlich keine Lust mehr auf den gemeinsamen Familienurlaub haben und ihre Ferien viel lieber mit Gleichaltrigen verbringen möchten. Falls Sie Mutter oder Vater eines flügge werdenden Teenagers sind, sollten Sie Ihrem Kind die Chance geben, allein zu verreisen. So können Heranwachsende wichtige Erfahrungen für die kommenden Jahre sammeln und selbstständig werden.,

Gruppenreisen sind ideal

Die meisten Jugendlichen sind gerne Teil einer Gruppe von Gleichaltrigen, darum sind organisierte Jugendreisen ideal, um erste Erfahrungen beim Reisen ohne Eltern zu sammeln. Es gibt eine ganze Reihe kommerzieller Anbieter, aber auch Vereine und kirchliche Organisationen organisieren solche Touren. Marktforscher haben herausgefunden, dass das Reiseziel für die jungen Leute nicht die oberste Priorität hat. Sie interessieren sich viel mehr dafür, was ihnen vor Ort geboten wird. Meist sorgen die Anbieter für den Transport und die Unterkunft. Vorteilhaft ist es, wenn die jungen Leute ihre Freizeitaktivitäten selbst organisieren dürfen. Allerdings sollten Sie darauf achten, dass es vor Ort eine qualifizierte Betreuung gibt, die den unerfahrenen Reisenden bei Bedarf mit Rat und Tat zur Seite stehen kann.

Checkliste hilft bei der Auswahl

So lange die jungen Reisenden noch nicht volljährig sind, muss der Reisevertrag von den Eltern unterschrieben werden. Zuvor sollten Sie das Angebot und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Veranstalters nochmals kritisch prüfen. Findet die Reise auf jeden Fall statt oder muss eine Mindestzahl von mitreisenden Jugendlichen erreicht werden? Gibt es einen Sicherungsschein? Das Bundesforum Kinder- und Jugendreisen e.V. hat eine Liste mit den wichtigsten Prüfkriterien erarbeitet. Diese Checkliste reicht von der weltanschaulichen Werteorientierung des Anbieters bis zur Gewährleistung der Sicherheit der Jugendlichen. Besonderes Augenmerk sollten Sie auf Angaben zu Kontaktmöglichkeiten und zur regelmäßigen Erreichbarkeit der Betreuer richten.

Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Erwachsensein

Kehrt Ihr Sohn oder Ihre Tochter von der ersten eigenen Reise zurück, gibt es viel zu erzählen. Selbst wenn es unterwegs kleinere Pannen gegeben haben sollte – Sie dürfen jetzt stolz auf Ihren Nachwuchs und auch auf sich selbst sein. Denn auch Eltern müssen viel lernen, wenn aus ihren Kindern selbstbewusste junge Erwachsene werden.

Bild:   Fotolia, 3565089, Marzanna Syncerz