Home / Ausrüstung  / Camping-Urlaub: Das muss mit!

Camping-Urlaub: Das muss mit!

Schlafsack ausschütteln am Morgen

Viele wünschen sich nichts mehr, als einen Großteil des Urlaubs der Camping-Saison zu widmen. Wer gern in freier Natur übernachtet, sollte natürlich auf vieles vorbereitet sein und selbst wenn ein gut ausgestatteter Campingplatz angesteuert wird, gibt es viele Dinge, die keineswegs zu Hause vergessen werden sollten.

Sparen bei der Grundausstattung lohnt sich nicht

Bevor Sie an die Feinheiten denken, sollte zunächst die Grundausstattung überprüft werden. Es gibt nichts Ärgerlicheres als kaputte Zelte und Schlafsäcke. Als Camping-Neuling, der noch keine eigene Ausrüstung hat, sollte im besten Fall jemand aus dem Fachhandel konsultiert werden, der einem mit Rat und Tat zur Seite steht. Leider ist eine gute Camping-Ausrüstung nicht immer günstig – doch am falschen Ende zu sparen ergibt keinen Sinn! Bei Zelten sollten Sie beispielsweise auf witterungsbeständige Materialien achten und natürlich darauf, dass es winddicht aber trotzdem atmungsaktiv ist.

Extras für ein Mindestmaß an Komfort

Auch wenn Campen natürlich nichts mit einem klassischen Urlaub im Hotel zu tun hat, möchten es trotzdem viele Urlauber auch unter freiem Himmel einigermaßen bequem haben. Also wird nach Garten- und Klappstühlen gesucht, die robust genug sind und sich relativ einfach transportieren lassen. Letztendlich führt nämlich kaum ein Weg an einer bequemen Sitzgelegenheit vorbei, welche es übrigens auch in allen Preisklassen gibt – informieren Sie sich hierzu auch auf www.jawoll.de.

Wer beim Camping nicht nur grillen und die Natur genießen möchte, nimmt heute auch Unterhaltungselektronik mit, die dann aber mit Energie versorgt werden möchte. Handys, Tablets und andere Gerätschaften können mit so genannten Powerbanks überall aufgeladen werden, wobei Wohmobil- oder Wohnwagen-Camper auch kompakte Solaranlagen mitführen können, die dann unter Umständen auch genug Energie für einen kleinen Fernseher oder eine Kühlbox liefern.

Jeder hat andere Prioritäten

Im Internet finden sich heute Camping-Checklisten mit Dingen, die mehr oder weniger Pflicht für jeden echten Camper sind. Hier zu finden ist fast alles von der Taschenlampe bis hin zum Grillzubehör. Letztendlich muss aber jeder selbst entscheiden, was alles mitgenommen werden soll und was im Notfall eventuell vor Ort besorgt werden kann. Häufig ist einfach nicht genügend Platz im Kofferraum oder Wanderrucksack, um wirklich alle verfügbaren Camping-Artikel mit in den Urlaub zu nehmen.

Fotoquelle: Fotolia, 26877279, Jens Ottoson