Home / Ratgeber  / Bardenas Reales – Europas verborgene Wüste

Bardenas Reales – Europas verborgene Wüste

Im Südosten Navarras, nur zwei Autostunden von Bilbao entfernt, liegt das Bardenas Reales Biosphärenreservat, mit 420km² Europas größte Wüste, in die Wind und Wasser eine bizarr bezaubernde Landschaft geschliffen haben.
Bardenas Reales - Europas verborgene Wüste

Lehm-, Kalk- und Sandgestein bilden Hochplateaus, Schluchten und verspielte Formen, die aus der unwirtlichen Gegend der spanischen Halbwüste eine surreale Traumlandschaft machen und von Hirten über Wanderer hin zu Fahrradfahrern oder Reitern die verschiedensten Menschen in den Bann ziehen.

Die Zonen der Bardenas Reales

Das Biosphärenreservat Bardenas Reales besteht aus verschiedenen Zonen, von denen vor allem die Bardena Blanca und Bardena Negra bemerkenswert sind. Während die Bardena Blanca mit ihrem gipshaltigen Boden, den Schluchten und Ebenen und der steppenartigen Landschaft einer Wüste am nächsten kommt, findet man in der Bardena Negra Kiefernwälder und tonhaltiges Gestein.  Mit dem Vedado de Eguaras, dem Rincón de Bú und den Caídas de la Negra wurden drei Teile der Bardenas Reales als Naturschutzgebiete ausgewiesen, um die biologische Vielfalt des Reservats aufrecht zu erhalten. So sind im Rincón del Bú unter anderem Steinadler und Uhus beheimatet; nur zwei von über zwanzig Greifvogelarten, die in den Bardenas Reales vorkommen.

Ausflüge in Europas größte Wüste

Wer mehrere Tage in Bardenas Reales verbringen will, kann im Hotel Aire de Bardenas unterkommen,  das Gäste mit seinen großen Panoramafenstern einlädt, schon vom Bett aus in die karge Mondlandschaft der Wüste in sich aufzunehmen und sich als Ausgangspunkt für Entdeckungstouren durch die Wüste eignet.  Erkunden kann man die Gegend von Bardenas Reales auf vielfältige Weise. Über 700km an Wegen und Pfaden schlängeln sich durch die Felsformationen und sind für Wanderungen ebenso geeignet wie für Radtouren oder Ausritte. Nicht versäumen sollte man die bekanntesten Felsformation Castildetierra und Pizquerra. Auch die  Aussichtspunkte Alto de Aguilares und Balcón de Pilatos, von denen man einen wunderbaren Ausblick auf die verschiedenen Zonen hat und die einheimischen Greifvögel beobachten kann, sind ein Muss.
Ein Schauspiel, das sich im Biosphärenreservat einmal jährlich bietet, ist die Sanmiguelada am 18. September, bei der zehntausende Schafe von den Pyrenäen in die warme Halbwüste der Bardeas Reales getrieben werden, um hier den Winter zu verbringen. Bei Wein, Musik und lokalem Essen ist die Sanmiguelada ein guter Auftakt oder Ausklang eines Besuches in Europas verborgener Wüste.

Img: Thinkstock, 73828119, Image Source, Image Source Pink

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.