Home / Trekking  / Ballon Trekking – Sport Trekking der anderen Art

Ballon Trekking – Sport Trekking der anderen Art

Ballon-Trekking feierte heute im Allgäu seine Premiere und könnte durchaus eine neue Alternative in Sachen Sport-Trekking werden. Mit einem Ballon sich an einen bestimmten Ort fliegen lassen und dann mittels Kompass sowie Karte sich auf den Heimweg begeben, bietet neue Aussichten und Möglichkeiten.

Zumindest ist es erst einmal eine kreative Idee seitens des Allgäuer Heimatbundes, die heute erstmals ins Leben gerufen wurde. Die Teilnehmer am Ballon-Trekking werden mit einem Ballon an einen bestimmten Zielort gebracht, von wo aus man mit Hilfe eines Kompasses sowie einer Karte den Heimweg bestreiten muss. Im Rahmen der Allgäuer Wandertage soll zumindest ein Ausblick gegeben werden, denn ursprünglich soll das Ballon-Trekking wesentlicher Bestandteil des Deutschen Wandertages im Jahr 2013 werden, worum man sich gerade im Allgäu bemüht.

 Ballon-Trekking bietet vollkommen neue Perspektiven

Wer schon immer dem Wandern zugetan war, kann dies jetzt eben noch um eine Möglichkeit erweitern. Beim Ballon-Trekking eröffnen sich den Teilnehmern zudem auch noch völlig neue Aus- und Ansichten, die einem vom Boden aus verwehrt geblieben wären. So kann man die einzigartige Landschaft des Allgäus sowohl aus der Luft als auch klassisch vom Boden aus betrachten. Die anvisierten Ziele der Veranstalter sind sehr ehrgeizig und überzeugend. „Uns geht es darum, den erwarteten rund 50 000 Teilnehmern aus ganz Deutschland nicht nur die schöne Landschaft zu zeigen, sondern auch die Kultur, das Brauchtum und die Eigenart der Menschen im Allgäu näher zu bringen.“ meinte der Vorsitzende Karl Stiefenhofer gegenüber ddp.

Man darf gespannt sein, ob sich Ballon-Trekking dauerhaft etablieren wird.