Aufstieg zum Olymp: Wandern in Griechenland

Autor: Riko

Der Olymp ist das höchste Bergmassiv Griechenlands. Es befindet sich an der Grenze zwischen Thessalien und Makedonien und wurde im Jahr 1938 aufgrund der dort befindlichen Flora und Fauna unter Naturschutz gestellt. 1981 wurde das Massiv von der UNESCO zum Biosphärenreservat ernannt.

Olymp - Griechenlands höchstes Gebirgsmassiv ©Flickr/cod_gabriel

Das Massiv gehört zur thrakischen Masse, wobei es sich ursprünglich um eine zusammenhängende Masse handelte, die aufgrund starker tektonischer Bewegungen zerbrochen ist. Die höchsten Gipfel bilden der Mytikas (2.918,8 m) und der Skolio (2.911 m). Ebenfalls äußerst imposant sind der Gipfel Stefani mit einer Höhe von 2.909 m und der Skala (2.866 m).

Olymp – Griechenlands imposantes Gebirgsmassiv

Das Gebirgsmassiv besteht insgesamt aus 52 Gipfeln. Die Hänge sind bis auf eine Höhe von 2.000 m bewaldet und beherbergen eine Vielzahl an Tieren und Pflanzen. Die Gipfel, die etwa 20 Kilometer vom Meer entfernt liegen, sind bis in den Mai hinein mit Schnee überzogen. Den Wanderern stehen insgesamt vier Schutzhütten zur Verfügung. Viele Gebiete des Gebirgsmassivs sind heute Nationalparks.

Die Natur des Gebirges ist einzigartig und bis heute noch nicht gänzlich erforscht. Allerdings leben einige der ursprünglichen Bewohner nicht mehr auf dem Olymp. So ist beispielsweise der Hirsch von dem Massiv verschwunden. Wilderer erlegten im August 2008 den vermutlich letzten Bären des Gebirges.

Olymp – Wanderwege

Der Olymp, der eines der beliebtesten Gebirge Griechenlands ist, beeindruckt mit einer imposanten Höhe und einer relativ einfachen Zugänglichkeit. Diese Faszination lockt jährlich mehrere tausend Besucher aus aller Welt an. Die Wege und Straßen des Gebirgsmassives bilden ein gutes Verbindungsnetz.

Bergsteiger kommen im Olymp besonders auf ihre Kosten. Ausgebaute Wege und Unterkunftsmöglichkeiten bieten die perfekte Voraussetzung für eine Besteigung des Olymps. Die Wege für Bergsteiger beginnen in Dion, Litochoro und Petra.

Schutz- und Berghütten

Sankt Anton ist eine der vier Schutzhütten auf dem Olymp. Diese befindet sich in einer Höhe von 2.818 m am Gipfel Sankt Anton. Die griechische Lebensrettungsorganisation hat die Hütte mit einer Erste Hilfe-Ausrüstung ausgestattet. Die Schutzhütte „Das Häuschen des kleinen Christus“ verfügt nicht über eine Erste Hilfe-Ausrüstung; sie dient vielmehr dem Schutz vor Unwettern.

Auf dem Olymp finden sich viele Berghütten. So zum Beispiel Stavros, Spilios Agapitos und Christos Kakalos. Die Hütten sind gut ausgestattet und verfügen über Wasser, Strom und Schlafmöglichkeiten.Similar Posts:

    None Found

verwandte Beiträge

Deine Meinung:

  Name [*]

  Email [*]

  Website

Kommentar schreiben