Home / TOP Ziele  / Ab nach Kanada? Tipps und Infos gibt es hier!

Ab nach Kanada? Tipps und Infos gibt es hier!

Ab nach Kanada? Tipps und Infos gibt es hier!

Kanada gehört für viele zu den Traumdestinationen, wenn es um Reisen in ferne Länder geht. Damit bei der Einreise keine bösen Überraschungen drohen, gibt es hier ein paar nützliche Hinweise für Kanada-Fans.

Visa oder nicht?

Die gute Nachricht zuerst: Ein Visum ist für die Einreise nach Kanada ist für EU-Bürger im Prinzip nicht erforderlich. Das gilt allerdings nur, wenn die Reise aus rein touristischen Gründen angetreten wird und nicht länger als ein halbes Jahr dauert. Wird aus beruflichen Gründen nach Kanada gereist, etwa um Verkaufsgespräche zu führen, auf Messen auszustellen oder für den eigenen deutschen Arbeitgeber im Land zu arbeiten, benötigt man ebenfalls kein Visum. Anders ist es, wenn über einen längeren Zeitraum regulär im Land gearbeitet wird – dann ist ein Arbeitsvisum erforderlich.

Außerdem gibt es noch das Working Holiday Visum: Es erlaubt es einem, ein Jahr lang in Kanada zu reisen und zu arbeiten – allerdings muss sich für das Visum rechtzeitig beworben werden, denn es wird nur 4.000-mal pro Jahr vergeben.

Neu und wichtig: eTA

Seit März 2018 kommen alle nicht visapflichtigen Reisenden nach Kanada nicht mehr um sie herum: die eTA. Das Kürzel steht für „Electronic Travel Authorization“. Sie wird online beantragt und ist nur für die Anreise mit dem Flieger erforderlich – wer mit dem Pkw in Kanada einreist, braucht nur seinen Reisepass, der für die gesamte Dauer der Reise gültig sein muss. Den braucht die Antragstellerin oder der Antragsteller auch für die Beantragung der eTA, zusammen mit einer Kreditkarte und einer E-Mail-Adresse. Als Kreditkarten werden MasterCard, VISA oder American Express akzeptiert.

Ist die eTA erst einmal bewilligt, hat sie eine Gültigkeit von fünf Jahren.

Wichtige Zollvorschriften

Wer nach Kanada reist, sollte die Bestimmungen der kanadischen Zollbehörden unbedingt kennen – sonst drohen hohe Kosten. Vor der Einreise muss eine Deklaration der mitgeführten Devisen und Güter ausgefüllt werden, allein oder für eine Familie mit bis zu vier Personen. Bei der Anreise mit dem Flugzeug wird das Formular im Flugzeug ausgehändigt, an Land bekommt man es vom Grenzposten. Es muss der ungefähre Wert des Kofferinhalts angegeben werden, inklusive etwaiger Präsente, die mit ins Land gebracht werden sollen. Sie dürfen den Wert von 60 kanadischen Dollar nicht überschreiten. Sollen Freunde oder Gastgeber mit einem guten Tropfen aus Deutschland bedacht werden, sind bei Wein maximal 1,5 Liter erlaubt, bei Hochprozentigem sind es maximal 1,14 Liter. Bei Bier geht mehr: Hier dürfen bis zu 8,5 Liter ins Land eingeführt werden.

Wer Raucher ist, sollte sich unbedingt vor der Reise mit Tabakwaren eindecken, denn die sind in Kanada unterirdisch teuer. Mitnehmen darf man entweder 200 Zigaretten, 200 Gramm Tabak oder 50 Zigarren.

Wichtig: Absolute Einfuhrverbote gelten für Fleisch, Früchte, Gemüse, Holz, Saatgut und Pflanzen. Diese Güter haben im Gepäck nach Kanada nichts zu suchen.

Artikelfoto: Pixabay, 1761286, 12019

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.