Home / Ratgeber  / Aachen – Unterwegs in der Kaiserstadt

Aachen – Unterwegs in der Kaiserstadt

Aachen liegt am Nordrand der Eifel und ist die westlichste Großstadt in Deutschland. Die alte Kaiserstadt besticht durch viele Sehenswürdigkeiten und historischen Gebäude – allen voran der Aachener Dom. In der malerischen Altstadt präsentieren sich elegante Geschäfte und angesagte Kneipen. Neben dem Dom sind wohl die Thermalquellen einer der Gründe für die Beliebtheit der Stadt im Dreiländereck Deutschland-Belgien-Niederlande. Bereits die Kelten und Römer erkannten die heilende Wirkung der heißen, schwefelhaltigen Quellen. Heute wird in der Carolus Therme die zweitausendjährige Bade-Tradition fortgesetzt.

Aachener Dom und Domschatz

Karl der Große ließ in der zweiten Hälfte des achten Jahrhunderts seinen Wohnsitz, die Kaiserpfalz, von Künstlern aus ganz Europa prunkvoll ausstatten. Das Wahrzeichen Aachens, der Aachener Dom, war die Krönungsstätte der deutschen Könige und die Grabstätte Karls des Großen, dessen Gebeine dort in einem prachtvollen Schrein ruhen sollen. Die Domschatzkammer beherbergt mehr als 100 sakrale Kulturschätze aus der Geschichte des Aachener Doms die auf 600 Quadratmetern nach neuesten Erkenntnissen der Museumsdidaktik präsentiert werden. Eine andere Sehenswürdigkeit in Aachen ist das gotische Rathaus, dessen figurengeschmückte Fassade an die in Aachen gekrönten Könige erinnert.

Unistadt Aachen

Besucher der Stadt Aachen können in einer Vielzahl charmanter Hotels und Pensionen Übernachten und von dort aus ihre Touren durch die historische Altstadt planen. Auch für ein kleines Budget gibt es direkt in der Innenstadt praktische Übernachtungsmöglichkeiten. In der Stadt laden viele schöne Cafés und Studentenkneipen zum Verweilen ein – Aachen ist nicht nur eine Kaiserstadt, sondern auch eine Unistadt, die für eine Hochschulausbildung von Weltrang steht. Von den 260.000 Einwohnern sind etwa 40.000 Studierende, die vor allem im nahe dem Hochschulbezirk gelegenen Pontviertel mit junger Gastronomie, Kleinkunst und Kino für Leben sorgen.

Thermalquellen und Brunnen

Aachen ist seit alters her bekannt für seine Thermalquellen, die mit über 70 Grad aus dem Grund sprudeln. Mehr als 30 Quellen treten im Aachener Stadtgebiet an die Oberfläche. Einst waren diese heißen Quellen einer der Gründe für die Besiedelung der Stadt – heute geraten die Quellen immer mehr in Vergessenheit. Die moderne Carolus Therme setzt die Tradition des Badens fort und lädt mit ihrem vielfältigen Angebot zu Entspannung und Wellness ein. Das Wasser in Aachen Tradition hat merkt der Besucher aber auch an den vielen Brunnen im Stadtbild. Historische und moderne Brunnen zeugen von der Geschichte Aachens. Besonders der Elisenbrunnen direkt am Elisenplatz und der Bahkauvbrunnen zwischen Elisenbrunnen und dem Markt sind sehenswert.

Bildherkunft: Thinkstock, 531348305, iStock, rclassenlayouts